5 von 13
  • Badende Nymphen.jpg

    Die Schau „Carl Spitzweg. Die weltweit größte Sammlung zeigt das Schweinfurter Museum Georg Schäfer. Die umfangreiche Werkschau des Münchner Malers Carl Spitzweg (1808-1885) umfasst rund 170 Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen und Collagen. Spitzweg habe sich offensiv zur „klugen“ Malerei bekannt, erklärte Museumsleiterin Sigrid Bertuleit: „Politisch ganz ohne umstürzlerische Absicht, im Gegensatz zu manchen seiner ausländischen Zeitgenossen, aber mit  versteckter Gesellschaftssatire, die in dieser Ausstellung zu entdecken ist“. Die Schau ist bis Ende November zu sehen. Fotos: dpa

5 von 13