nach oben

Karlsruher SC

Fans des Karlsruher SC zünden beim Derby gegen den VfB Stuttgart Pyros in ihrem Fanblock.
Sport regional

Zahlreiche Fans müssen draußen bleiben: DFB bestraft Karlsruhe mit Geisterspiel

Frankfurt/Main (dpa) - Wegen schwerer Zuschauerausschreitungen muss Fußball-Zweitligist Karlsruher SC das kommende Heimspiel gegen Dynamo Dresden unter teilweisem Ausschluss der Öffentlichkeit bestreiten. Das DFB-Sportgericht bestrafte die als Absteiger feststehenden Badener damit laut Mitteilung vom Dienstag für die schwerwiegenden Vorkommnissen im Spiel beim VfB Stuttgart am 9. April. ... mehr

Schlechte Stimmung, auch auf der Bank. Foto: dpa
Sport regional

Der leise Abstieg des Karlsruher SC

Karlsruhe. Der Karlsruher SC steht nach dem Absturz in die 3. Liga vor einem Scherbenhaufen. Schuldzuweisungen, eisern schweigende Fans, ein noch siegloser Trainer, ein umstrittener Präsident, keine Philosophie und dazu die fragwürdige Finanzierung des neuen Stadions. Das Bundesliga-Gründungsmitglied muss nicht nur auf dem Platz extrem viel Aufräumarbeit leisten, um schnell wieder in die 2. Fußball-Bundesliga zurückzukehren – sondern auch daneben. ... mehr

Ratlos: KSC-Torhüter Dirk Orlishausen. Foto: dpa
Sport regional

KSC-Kapitän Dirk Orlishausen: „Da war der Ofen aus“

Dirk Orlishausen kennt das Gefühl, wenn man absteigt. Der Keeper und Kapitän des Karlsruher SC war schon 2012 dabei, als die Badener den schweren Gang in die 3. Liga antreten mussten. Derzeit ist „Orle“ sehr bedrückt, versucht aber dennoch, Zuversicht zu verbreiten, wie es im PZ-Interview anklingt. ... mehr

Ratlos: KSC-Torhüter Dirk Orlishausen. Foto: dpa
Sport+

KSC-Kapitän Dirk Orlishausen: „Da war der Ofen aus“

Dirk Orlishausen kennt das Gefühl, wenn man absteigt. Der Keeper und Kapitän des Karlsruher SC war schon 2012 dabei, als die Badener den schweren Gang in die 3. Liga antreten mussten. Derzeit ist „Orle“ sehr bedrückt, versucht aber dennoch, Zuversicht zu verbreiten, wie es im PZ-Interview anklingt. ... mehr

KSC-Fans haben in Aue für kräftig Rauch gesorgt.
Sport regional

8000 Euro Geldstrafe für Karlsruher SC

Frankfurt/Main (dpa) - Der Karlsruher SC ist für das Fehlverhalten seiner Fans mit einer Geldstrafe in Höhe von 8000 Euro belegt worden. Dem Urteil des Sportgerichts des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) habe der Zweitligist bereits zugestimmt, teilte der DFB am Mittwoch mit. ... mehr

Sport regional

"I love Germany": Amerikaner erlebt Derby mitten im KSC-Block

Diesen Tag wird der Amerikaner Conner Sullivan so schnell nicht vergessen. Der Football-Spieler von den Stuttgarter Scorpians besuchte am Sonntag sein erstes Fußball-Spiel in Deutschland – und das hatte es in sich. Mitten im brennenden KSC-Block verfolgte er das brisante Baden-Württemberg-Derby zwischen dem VfB Stuttgart und dem Karlsruher SC in der Mercedes-Benz-Arena. ... mehr

Das KSC-Präsidium will mit juristischen Mitteln auf die Verwendung von mit dem KSC-Logo versehenen Sturmhauben reagieren. 
Sport regional

KSC-Präsidium: Leuchtraketen-Schützen als "Straftäter" gewertet

Karlsruhe. Pyroshow mit Bengalos und scheinbar gezielter Beschuss mit Leuchtraketen – Fangruppen des Karlsruher SC haben einmal mehr für Aufsehen im Stadion gesorgt. Zuletzt am vergangenen Sonntag beim Zweitliga-Derby gegen den VfB Stuttgart. Beim badischen Traditionsverein ist man gar nicht davon begeistert. Im Gegenteil, wie eine Pressemitteilung des KSC offenbart. ... mehr

Ein Böller fliegt beim Derby zwischen dem Karlsruher SC und dem VfB Stuttgart aufs Spielfeld und gefährdet die Spieler.
Sport regional

KSC- und VfB-Spieler zum Krawall-Derby: Zwischen "Pyro gehört dazu" und "Schade für den Fußball"

Es war im Spätsommer 2007, als eine Ausgabe des Sportmagazins „kicker“ im Badischen zum Renner, im Schwäbischen aber zum Ladenhüter wurde. „Höhenflug“ war auf der Titelseite neben dem KSC-Logo zu lesen. Direkt darunter prangte das VfB-Wappen – gefolgt von: „Absturz“. Von solchen Machtverhältnissen sind die beiden Fußballzweitligisten knapp zehn Jahre später weiter entfernt denn je: Während der VfB Stuttgart nach dem 2:0 (1:0) bei frühsommerlichen Temperaturen wieder laut ans Tor zur Bundesliga klopft, ist der Karlsruher Abstieg in Liga 3 kaum mehr zu verhindern. ... mehr

KSC-Stürmer Dimitris Diamantakos soll gegen Düsseldorf knipsen. Foto: dpa
Sport regional

KSC jetzt Letzter: Im Heimspiel gegen Düsseldorf zum Siegen verdammt

Karlsruhe. Sieben Spiele hat Mirko Slomka als KSC-Trainer bisher hinter sich gebracht. Zwei Siege, vier Niederlagen und ein Remis stehen zu Buche. Keine besonders gute Bilanz für den einstigen Erstliga-Trainer, der vom Klassenerhalt aber nach wie vor überzeugt zu sein scheint. In der 2. Liga gehe es gegen jeden Gegner „zäh zur Sache“, sagte er. In einer Liga, in der viele Teams auf ähnlichem Niveau agieren, könne man also mit Fortuna Düsseldorf auch einen Gegner schlagen, der neun Zähler vor den Badenern rangiert. ... mehr

Der Karlsruher SC hat ein ganz wichtiges Spiel im Abstiegskampf gegen Erzgebirge Aue verloren.
Sport regional

Niederlage in Aue: KSC fällt wieder auf die Abstiegsränge zurück

Aue (dpa/lsw) - Der Karlsruher SC kommt nicht aus dem Tabellenkeller der 2. Fußball-Bundesliga heraus. Die Badener verloren am Freitag vor 7 650 Zuschauern beim Tabellenschlusslicht Erzgebirge Aue mit 0:1 (0:1). Das Tor des Tages für die Sachsen schoß der frühere Karlsruher Dimitrij Nazarov nach einem umstrittenen Foulelfmeter in der 36. Minute. Karlsruhe agierte in der gesamten ersten Spielhälfte zu vorsichtig und vermochte allenfalls in der umkämpften Schlussphase offensiv zu überzeugen. ... mehr