nach oben

Karlsruher SC

KSC-Fans haben in Aue für kräftig Rauch gesorgt.
Sport regional

8000 Euro Geldstrafe für Karlsruher SC

Frankfurt/Main (dpa) - Der Karlsruher SC ist für das Fehlverhalten seiner Fans mit einer Geldstrafe in Höhe von 8000 Euro belegt worden. Dem Urteil des Sportgerichts des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) habe der Zweitligist bereits zugestimmt, teilte der DFB am Mittwoch mit. ... mehr

Sport regional

"I love Germany": Amerikaner erlebt Derby mitten im KSC-Block

Diesen Tag wird der Amerikaner Conner Sullivan so schnell nicht vergessen. Der Football-Spieler von den Stuttgarter Scorpians besuchte am Sonntag sein erstes Fußball-Spiel in Deutschland – und das hatte es in sich. Mitten im brennenden KSC-Block verfolgte er das brisante Baden-Württemberg-Derby zwischen dem VfB Stuttgart und dem Karlsruher SC in der Mercedes-Benz-Arena. ... mehr

Das KSC-Präsidium will mit juristischen Mitteln auf die Verwendung von mit dem KSC-Logo versehenen Sturmhauben reagieren. 
Sport regional

KSC-Präsidium: Leuchtraketen-Schützen als "Straftäter" gewertet

Karlsruhe. Pyroshow mit Bengalos und scheinbar gezielter Beschuss mit Leuchtraketen – Fangruppen des Karlsruher SC haben einmal mehr für Aufsehen im Stadion gesorgt. Zuletzt am vergangenen Sonntag beim Zweitliga-Derby gegen den VfB Stuttgart. Beim badischen Traditionsverein ist man gar nicht davon begeistert. Im Gegenteil, wie eine Pressemitteilung des KSC offenbart. ... mehr

Ein Böller fliegt beim Derby zwischen dem Karlsruher SC und dem VfB Stuttgart aufs Spielfeld und gefährdet die Spieler.
Sport regional

KSC- und VfB-Spieler zum Krawall-Derby: Zwischen "Pyro gehört dazu" und "Schade für den Fußball"

Es war im Spätsommer 2007, als eine Ausgabe des Sportmagazins „kicker“ im Badischen zum Renner, im Schwäbischen aber zum Ladenhüter wurde. „Höhenflug“ war auf der Titelseite neben dem KSC-Logo zu lesen. Direkt darunter prangte das VfB-Wappen – gefolgt von: „Absturz“. Von solchen Machtverhältnissen sind die beiden Fußballzweitligisten knapp zehn Jahre später weiter entfernt denn je: Während der VfB Stuttgart nach dem 2:0 (1:0) bei frühsommerlichen Temperaturen wieder laut ans Tor zur Bundesliga klopft, ist der Karlsruher Abstieg in Liga 3 kaum mehr zu verhindern. ... mehr

KSC-Stürmer Dimitris Diamantakos soll gegen Düsseldorf knipsen. Foto: dpa
Sport regional

KSC jetzt Letzter: Im Heimspiel gegen Düsseldorf zum Siegen verdammt

Karlsruhe. Sieben Spiele hat Mirko Slomka als KSC-Trainer bisher hinter sich gebracht. Zwei Siege, vier Niederlagen und ein Remis stehen zu Buche. Keine besonders gute Bilanz für den einstigen Erstliga-Trainer, der vom Klassenerhalt aber nach wie vor überzeugt zu sein scheint. In der 2. Liga gehe es gegen jeden Gegner „zäh zur Sache“, sagte er. In einer Liga, in der viele Teams auf ähnlichem Niveau agieren, könne man also mit Fortuna Düsseldorf auch einen Gegner schlagen, der neun Zähler vor den Badenern rangiert. ... mehr

Der Karlsruher SC hat ein ganz wichtiges Spiel im Abstiegskampf gegen Erzgebirge Aue verloren.
Sport regional

Niederlage in Aue: KSC fällt wieder auf die Abstiegsränge zurück

Aue (dpa/lsw) - Der Karlsruher SC kommt nicht aus dem Tabellenkeller der 2. Fußball-Bundesliga heraus. Die Badener verloren am Freitag vor 7 650 Zuschauern beim Tabellenschlusslicht Erzgebirge Aue mit 0:1 (0:1). Das Tor des Tages für die Sachsen schoß der frühere Karlsruher Dimitrij Nazarov nach einem umstrittenen Foulelfmeter in der 36. Minute. Karlsruhe agierte in der gesamten ersten Spielhälfte zu vorsichtig und vermochte allenfalls in der umkämpften Schlussphase offensiv zu überzeugen. ... mehr

Sport regional

2:0 gegen Hannover: Abstiegsbedrohter KSC meldet sich zurück

Karlsruhe. Der Karlsruher SC hat nach dem 0:5-Debakel beim FC St. Pauli eine Reaktion gezeigt und mit einem Sieg gegen Aufstiegskandidat Hannover 96 überrascht. Die abstiegsbedrohten Badener setzten sich am Samstag verdient 2:0 (1:0) gegen die Niedersachsen durch und stoppten nach drei Niederlagen nacheinander vorerst ihren Abwärtstrend. ... mehr

Der KSC muss am Montag gegen St. Pauli dagegen halten. Symbolfoto: dpa
Sport regional

Ein Nervenspiel: Karlsruher SC ist im Kellerduell auf St. Pauli gewaltig unter Druck

Karlsruhe/Hamburg. Eine Niederlage am Montag im Kellerduell beim FC St. Pauli und der Karlsruher SC ist auf einem Abstiegsplatz in der 2. Fußball-Bundesliga angekommen. Verteidiger Dennis Kempe weiß, „dass es in Pauli zu einem dieser berüchtigten „Sechs-Punkte-Spiele“ kommt. Aber wir sollten nicht in Hektik verfallen. In unserer Situation ist jedes Spiel wichtig. Dass es eine ganze enge Konstellation zwischen vier Clubs in der Tabelle gibt, ist sicher erschwerend.“ ... mehr

So könnte es aussehen, das neue Wildparkstadion des Karlsruher SC. Dieser Entwurf ist im Jahr 2014 entstanden.
Sport regional

Offiziell Interesse bekundet: Karlsruhe will Fußball-EM im neuen Wildparkstadion

Die Stadt Karlsruhe und der Karlsruher SC haben fristgerecht die Interessensbekundung für das Wildparkstadion als Spielort einer möglichen Europameisterschaft in Deutschland im Jahr 2024 abgegeben. „Der KSC als späterer Betreiber und die Stadt als Eigentümer sind natürlich hochgradig daran interessiert, solch ein herausragendes Sportevent nach Karlsruhe zu holen“, erklärte KSC-Präsident Ingo Wellenreuther. ... mehr

Kurz nach seinem Wechsel nach Karlsruhe konnte Stefan Mugosa schon sein erstes Tor für den KSC bejubeln. Foto: dpa
Sport+

PZ-Interview mit KSC-Nezugang Stefan Mugosa

Keine drei Wochen ist Stefan Mugosa beim Karlsruher SC. Doch erlebt hat der Stürmer, der vom Fußball-Zweitliga-Konkurrenten TSV 1880 München ausgeliehen wurde, schon einiges. Beim 1:1 in Bochum wurde der 24-Jährige eingewechselt und erzielte prompt per Kopf die Führung. Dass er gegen die Löwen (1:2) dann nicht im Kader war, lag daran, dass im Leihvertrag fixiert wurde, dass der KSC andernfalls eine Strafe in Höhe von einer Million hätte zahlen müssen. ... mehr

Hier jubeln die Spieler von 1860 München über das zwischenzeitliche 1:1 durch Olic.
Sport regional

Last-Minute-Tor schockt den Karlsruher SC

München (dpa/lsw) - Der Karlsruher SC hat in allerletzter Sekunde eine bittere Niederlage beim TSV 1860 München kassiert. In der fünften Minute der Nachspielzeit sorgte «Löwe» Kai Bülow am Samstag beim 1:2 (0:0) für den Siegtreffer der Gastgeber. Nach dem Karlsruher Führungstor von Jordi Figueras (48.) hatte Joker Ivica Olic (57. Minute) wenige Sekunden nach seiner Einwechslung für 1860 ausgeglichen.     ... mehr

Karlsruhes Charalampos Mavrias (links) bejubelt mit Torschütze Stefan Mugosa den Führungstreffer gegen Bochum.
Sport regional

Neuzugang Mugosa sichert Karlsruher SC einen Auswärtspunkt beim VfL Bochum

Neuzugang Stefan Mugosa hat dem abstiegsbedrohten Karlsruher SC einen Auswärtspunkt beim VfL Bochum gesichert. Der eingewechselte Stürmer köpfte beim 1:1 (0:0) am Sonntag in der 74. Minute die Führung für die Badener in der 2. Fußball-Bundesliga. Zu einem perfekten Einstand des 24-Jährigen reichte es nicht, weil der KSC noch den Ausgleich durch Johannes Wurtz hinnehmen musste (85.) ... mehr