nach oben

Kieselbronn

 
1 | 2 | 3 | 4 | ... | 39

Vorfreude auf eine große, gemeinsame Tour: Die Goldstadt-Jubiläums-Koordinatoren Alexander Weber und Gerhard Baral, Tourenplaner Bruno Kohl vom Pforzheimer Alpenverein und PZ-Redakteur Sven Bernhagen (vorne von links) zusammen mit den Wanderführern und Vereinsvertretern, die sich an der Rassler-Sternwanderung am 9. Juli beteiligen wollen. Foto: Ketterl
Region

Gut 1000 Wanderer sollen sich zum Goldstadt-Jubiläum auf den Weg machen

Enzkreis. Zu Tausenden sind die Rassler früher täglich aus den Umlandgemeinden nach Pforzheim gelaufen, wo sie Arbeit in der Schmuckindustrie hatten. Anlässlich des Jubiläums „250 Jahre Goldstadt“ ist deshalb am Sonntag, 9. Juli, eine Sternwanderung aus zahlreichen Orten des Enzkreises mit insgesamt mehr als 1000 Teilnehmern nach Pforzheim geplant, wo ein großes Bürgerfest stattfinden soll. ... mehr

Entschärfer 2012 am Bahnhof Mühlacker: Die Spezialisten – hier von der Bundespolizei – sind oft mit verdächtigem Gepäck befasst. In der Regel findet sich kein Sprengstoff. In Mühlacker waren Feuerzeug, Handtuch und Gummibärchen im Koffer. Explosives beschäftigt die Experten eher bei verbotener Pyrotechnik. Foto: Seibel, Archiv
Region

Echte Experten wenn es brenzlig wird

Kieselbronn/Stuttgart. Am Ende war alles harmlos an der Asylunterkunft in Kieselbronn. Der herrenlose Koffer, der dort Sorgen bereitet hatte, enthielt keinen Sprengstoff, sondern Kleider. Um das festzustellen, brauchte es Spezialisten des Landeskriminalamts (LKA), die darin geübt sind, verdächtige Gegenstände so zu untersuchen, dass im Ernstfall nichts in die Luft gehen kann. Sie entscheiden dann, ob man einen solchen Koffer öffnen und für Anwohner Entwarnung geben kann. Dafür leben sie immer mit dem Risiko – auch wenn sie schließlich in der Regel harmlose Dinge auspacken. ... mehr

Der herrenlose Koffer entpuppte sich schließlich als harmlos: Es befanden sich lediglich Kleider in ihm.
Region

Herrenloser Koffer: Kieselbronner Asylunterkunft evakuiert - LKA-Spezialisten im Einsatz

Kieselbronn. Eine Asylunterkunft an der Bahnholzstraße in Kieselbronn musste am Dienstagabend komplett evakuiert werden, außerdem rückten Spezialisten des Landeskriminalamts (LKA) in Stuttgart an. Grund dafür war ein herrenloser Koffer, der sich im Verlauf des Einsatzes als harmlos entpuppte. ... mehr

Beim 18. Andreas-Knapp-Gedächtnisturnier gewann Gastgeber SV Oberderdingen (rote Trikots) das Spiel um Platz drei. Gegen den 1. FC Kieselbronn landete der SVO einen 3:1-Sieg.   Fotomoment
Mühlacker

Derdinger Kicker bei Heim-Turnier auf Platz drei

Der FSV Buckenberg II ist der klare Sieger des 18. Andreas-Knapp-Gedächtnisturniers des SV Oberderdingen. Im Endspiel besiegten die Fußballer aus Pforzheim den FC Flehingen I mit 5:0. ... mehr

Im Hinblick auf die Entwicklung der Einwohnerzahlen bewegt sich im Enzkreis einiges: Laut den Angaben des Statistischen Landesamts wachsen manche Gemeinden erheblich, in anderen nimmt die Zahl der Menschen mitunter stark ab.  Fotolia
Region+

Bevölkerungswachstum in Zahlen: Wiernsheim könnte bis 2035 deutlich mehr Einwohner haben

Wir sind – nach langen Jahren – wieder zu einer Stadt geworden, deren Einwohnerzahl nicht mehr schrumpft, sondern wächst“ – darüber hat sich Mühlackers Oberbürgermeister Frank Schneider bei seiner Neujahrsrede gefreut. Die Prognosen für die Große Kreisstadt sehen tatsächlich positiv aus. Das Statistische Landesamt Baden-Württemberg geht davon aus, dass die Bevölkerung in Mühlacker 2014 bis 2035 um 4,8 Prozent von 25 211 Einwohnern auf rund 26 400 wächst. Das ist allerdings nicht in allen Gemeinden im Enzkreis so. ... mehr

Im Hinblick auf die Entwicklung der Einwohnerzahlen bewegt sich im Enzkreis einiges: Laut den Angaben des Statistischen Landesamts wachsen manche Gemeinden erheblich, in anderen nimmt die Zahl der Menschen mitunter stark ab.  Fotolia
Mühlacker

Bevölkerungswachstum: Ein Ort schrumpft – der andere wächst

Wiernsheim könnte bis 2035 deutlich mehr Einwohner haben. In Ölbronn-Dürrn wird dagegen das Gegenteil prognostiziert. ... mehr

Für ihre herausregenden Verdienste im Ehrenamt wurden (von rechts) Martin Oberrauch vom Fußballclub, Petra Dombrowe vom Radsportclub und Wolfgang Wünsch vom Turnverein die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg verliehen. Kieselbronns Bürgermeister Heiko Faber überbrachte die Auszeichnungen. Foto: Martin Schott
Region

„Was uns lieb und wichtig ist“ - -Kieselbronns Bürgermeister würdigt Vereinsaktivitäten

Drei ehrenamtlich besonders aktiven Menschen in Kieselbronn wurde jetzt von der Landesregierung die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg verliehen. ... mehr

Pforzheim

Unbekannte hinterlassen Schäden an Autos

Pforzheim/Enzkreis. In Kieselbronn und Pforzheim haben am langen Wochenende Unbekannte Unfallflucht begangen. Ein Sachschaden von rund 1500 Euro entstand laut Polizei am Dreikönigstag gegen 21.30 Uhr am Citroën einer Frau, die auf der Hauptstraße in Kieselbronn unterwegs war. Sie hatte wegen eines entgegenkommenden und zu weit links fahrenden Fahrzeugs an den Fahrbahnrand ausweichen müssen. Zwar hatte die Fahrerin mitbekommen, dass ihr rechter Außenspiegel umgeklappt wurde. Zu Hause stellte sie dann aber auch Schäden am vorderen rechten Kotflügel ihres Wagens fest. ... mehr

Eine ganze Schar von Geehrten: Zahlreiche Kieselbronner wurden von Bürgermeister Heiko Faber (Vierter von rechts, neben Schornsteinfeger Stefan Böhringer) beim Neujahrsempfang ausgezeichnet. Eine ganz besondere sportliche Leistung hat Valentin Ruf (vorne, im Rollstuhl) erbracht. martin schott
Region

Kieselbronn würdigt große Leistungen

Der Neujahrsempfang der Gemeinde Kieselbronn in der Festhalle ist traditionell der Ort, an dem besondere Leistungen und Erfolge im vergangenen Jahr in Erinnerung gerufen und gewürdigt werden. ... mehr

Foto: Symbolbild
Region

Langfinger in der Region unterwegs

Einbrecher waren laut der Polizei in Kieselbronn und Illingen am Werk. In der Zeit von Freitag, 16 Uhr, bis Samstag, 16 Uhr, verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einem Wohnhaus in der Friedhofstraße in Kieselbronn. Sie waren über ein Wohnzimmerfenster eingestiegen und hatten anschließend die Wohn-und Kellerräume durchwühlt. ... mehr

Gleich zu vier Vorfällen in Pforzheim und Kieselbronn sucht die Polizei Zeugen.
Pforzheim

Unfallflucht: Polizei sucht Zeugen zu vier Vorfällen

Pforzheim/Kieselbronn. Gleich zu vier am langen Wochenende verübten Unfallfluchten in Kieselbronn und Pforzheim sucht die Verkehrspolizei noch Zeugen. ... mehr

Bezaubernde Brautschau: Mehrere große Auftritte haben weibliche und männliche Models im CCP, wo auch Sängerin „Miss Kavila“ (Dritte von rechts) aufhorchen lässt. Foto: Ketterl
Pforzheim

17. „Hochzeitstag“ bietet Edles, Raffiniertes und Spektakuläres

Pforzheim. Hunderte Liebespaare gehen an diesem Dreikönigstag im Wortsinn auf Brautschau. Zum Gesang von „Miss Kavila“ – am Ende umflattert von glänzendem Flitter – schweben Models über die Bühne des CongressCentrums. Weiß dominiert, und doch ist die modische Vielfalt für den großen Tag gewaltig. Frau kann klassisch mit Schleppe und Schleier zum Altar treten, aber auch rücken- und schulterfrei, rüschenumrankt, in Rosé und, ja, sogar in Schwarz, wenn Steinchen das Dekolleté funkeln lassen. ... mehr

Ispringens Bürgermeister Volker Winkel hat bei der Wahl am 5. Februar nicht nur den Gemeinderat gegen sich, sondern bisher auch seinen Herausforderer Thomas Zeilmeier.
Region

Bürgermeisterwahl in vier Enzkreis-Gemeinden: PZ zeigt die Chancen der Amtsinhaber

Enzkreis. In Ispringen, Kieselbronn, Remchingen und Mühlacker wählt die Bevölkerung in diesem Jahr ein neues Gemeindeoberhaupt. ... mehr

Großer Beliebtheit erfreut sich das Kieselbronner Kulturprojekt „Gemeinsam ins Theater gehen“, das Rolf Kugele (stehend, Mitte) vor fünf Jahren ins Leben gerufen hat. Zur Besprechung des jüngsten Stücks „Die Dreigroschenoper“ im „Kronenschulhaus“ kamen als kompetente Gäste Chefdramaturg Peter Oppermann (stehend, links) und Philipp Haag, Dirigent, Korrepetitor und früherer Schüler Kugeles. Foto: Martin Schott
Region

Kieselbronn: „Gemeinsam ins Theater gehen“ zieht Menschen an

Kieselbronn. Natürlich kann man auch alleine ins Theater gehen. Aber vom Besuch einer Vorstellung hat man üblicherweise mehr, wenn man sie sich in Gesellschaft ansehen und über das Gesehene sprechen kann. So sieht das auch Rolf Kugele, diplomierter Handelslehrer im Ruhestand für Deutsch und Betriebswirtschaftslehre und dienstältester Gemeinderat in Kieselbronn. ... mehr

Neu eingeführt hat Bürgermeister Martin Steiner, hier 2014 mit Nachwuchs-Violinistin Joyce Bock, den Neujahrsempfang in Birkenfeld.
Region

Neujahrsempfänge in der Region: Gemeinsam mit den Bürgern ins Jahr

Enzkreis. Teilweise bis weit ins Jahr hinein wird das neue Jahr empfangen: Mit und ohne Amtskette, mit und ohne Promis, aber meist mit Musik. Von Gemeinden, Parteien und anderen Vereinigungen. Die PZ hat einen Blick geworfen auf ausgewählte Neujahrsempfänge in der Region. Die am Dreikönigstag finden übrigens traditionsgemäß alle ohne Landrat Karl Röckinger statt. Der feiert an diesem Tag nämlich seinen Geburtstag – diesmal den 67. ... mehr

So freuten sich die Spieler des FSV Buckenberg nach dem Finale über den Sieg beim Hahn-Cup 2016. Foto: Ripberger, PZ-Archiv
Sport regional

Attraktives Feld beim Hahn-Cup in der Fritz-Erler-Halle

Pforzheim. Das größte und am besten besetzte Fußball-Hallenturnier in Pforzheim ist seit Jahren der „Hahn-Cup.“ Auch bei der 28. Auflage des Budenzaubers in der Sporthalle der Fritz-Erler-Halle ist es Gastgeber SV Büchenbronn gelungen, ein attraktives Teilnehmerfeld zu gewinnen. ... mehr

KSC-Talent Marin Sverko kämpft wohl bald nicht mehr für Karlsruhe, sondern für den Erstligisten aus Mainz. Foto: dpa
Sport regional

FSV Mainz 05 holt KSC-Talent Marin Sverko aus Kieselbronn

Der 18-jährige Marin Sverko aus Kieselbronn wird wohl zum Saisonende den Zweitligisten Karlsruher SC verlassen. Das Nachwuchstalent erhält einen Vierjahresvertrag beim Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05. Am Dienstag ist in Karlsruhe Trainingsbeginn mit dem neuen Coach Mirko Slomka ... mehr

Die Spitze der Kreisverwaltung: Die wichtigste Frage ist, ob Kreischef Karl Röckinger weitermacht. Finanzdezernent Frank Stephan (Dritter von links) würde nicht gegen seinen Chef antreten. Sozialdezernentin Katja Kreeb (rechts) will nicht kandidieren. Dem Führungssextett gehören (von links) Roland Hübner (Soziales), Hilde Neidhardt (Landwirtschaft/Forst/Ordnung) und Landratsvize Wolfgang Herz an. Foto: Seibel
Region

Der Enzkreis wählt 2017: Wer wird Landrat?

Enzkreis. Das Jahr 2017 wird ein spannendes Wahljahr: Vier Bürgermeisterwahlen stehen auf dem Programm – in Ispringen, Kieselbronn, Mühlacker und Remchingen. Im Dezember müssen die Kreisräte entscheiden, wer an der Spitze des Landratsamtes steht. Über die Landratswahl wird hinter den Kulissen schon kräftig diskutiert. Ob sich ein Kandidatenkarussell drehen wird, hängt aber davon ab, ob der 67-jährige Kreischef Karl Röckinger noch einmal antritt. Geht er in Rente? Oder stellt er sich einer Wiederwahl? In der Mitte des nächsten Jahres wolle er sich entscheiden, so Röckinger gegenüber der PZ.. ... mehr

Im Jahr 2017 stehen in Pforzheim, der Region und auf Bundesebene einige spannende Wahlen an.
Region+

Wahljahr 2017: Die 7 wichtigsten Termine für Pforzheim und den Enzkreis

Pforzheim/Enzkreis/Berlin. Im Jahr 2017 wird nicht auf Bundes- und Kommunalebene gewählt. PZ-news hat die wichtigsten Termine für Sie zusammengefasst. ... mehr

Im historischen Chor der Kieselbronner Stephanuskirche gab Martina di Tempio ein beeindruckendes und stimmungsvolles Konzert mit Werken von der Klassik bis zur Moderne. Foto: Manfred Schott
Region

Weihnachtskonzert mit Martina di Tempio in der Stephanuskirche Kieselbronn verzauberte die Zuhörer

Kieselbronn. „Es ist schon zur Tradition geworden, dass die Pforzheimer Sopranistin Martina di Tempio uns mit einem vorweihnachtlichen Konzert in der Stephanuskirche erfreut“, sagte Kieselbronns Pfarrer Markus Mall bei der Begrüßung der Gäste. Pfarrer Mall sprach die überleitenden Worte zwischen den Konzertabschnitten. Dabei ging er auch auf die unterschiedlichen Gefühle ein, die in der Advents- und Weihnachtszeit bei den Menschen entstehen. Stress, nicht erfüllte Erwartungen stehen der Freude mit Blick auf die Weihnachtsbotschaft der Christenheit gegenüber. Das ansprechende und facettenreiche Programm aus Arien, Liedern und Songs unterschiedlicher Epochen werde mit der Kraft der Musik und des Gesangs unsere Gemüter erfreuen, sagte Marcus Mall. ... mehr

 
1 | 2 | 3 | 4 | ... | 39