Königsbach-Stein

 
1 | 2 | 3 | 4 | ... | 36

Sich behaupten will der Kreisliga-Spitzenreiter TuS Bilfingen um Kapitän Jens Rogge auch nach der Winterpause. Nicht mehr ins Straucheln geraten möchte dagegen der FVLangenalb mit Roberto Stoffel als Tabellensiebter. Foto: Ripberger
Sport regional

Fußballkreis-Vorsitzender Pieper: „Rückrunde verspricht Spannung“

Am Wochenende geht’s wieder los. Dann rollt auch im Fußballkreis Pforzheim wieder in allen Spielklassen der Ball – wenn das Wetter denn mitmacht. Vor dem Start der restlichen Rückrundenspiele unterhielt sich PZ-Redakteur Dominique Jahn mit dem Pforzheimer Fußballkreisvorsitzenden Benjamin Pieper. ... mehr

Klara Frey (rechts) und Susanne Asoronye (Mitte) vom Freundeskreis Königsbach-Steiner Geschichte führen durch die Ausstellung über Lina Kast. Links Monika Kopp, der die Künstlerin fürs Straßefegen zwei Bilder vermacht hat. Faulhaber
Region

Ausstellung über das Leben und Wirken eines Steiner Urgesteins

Eine solche Aufmerksamkeit, wie sie der Steiner Künstlerin Lina Kast bei einer Ausstellung über ihr Leben im Steiner Feuerwehrhaus zuteil wurde, hat sie bis zu ihrem Tod im Jahr 1980 vermutlich nie erfahren. ... mehr

Das Leben Lina Kasts hat der Freundeskreis Königsbach-Steiner Geschichte zusammengetragen: Michael Frank, Beisitzer, Paul Gassler, stellvertretender Vorsitzender, Gert Beck, Schriftführer, Susanne Asoronye, Vorsitzende, Klara Frey, Beisitzerin und Monika Meisenbacher, Kassiererin (von links). Foto: Privat
Region

Ein Künstlerleben auf dem Dorf: Lina Kast wurde 1897 in Stein geboren

Königsbach-Stein. In Wort und Bild möcht ich Dir bringen / Ein Stück der Heimat, die mir so lieb. / Aus Gässchen, Winkeln hörst Du klingen / Ein geheimnisvolles, trautes Lied.“ So schrieb Lina Kast in den 1930er Jahren die erste Strophe eines Gedichtes in ihr kleines Heftchen. Da hatte die Steiner Künstlerin ihre Jugendjahre schon hinter sich, lebte als „Tochter des Hauses“ auf dem elterlichen Anwesen. ... mehr

Wollen Entwicklungsländern sauberes Trinkwasser bescheren: Timur Raupach, Leah Graumann und Karsten Müller (von links) beeindruckten mit ihrer Anlage die Jury. seibel
Pforzheim

Regionalwettbewerb „Jugend forscht“: Stelldichein der jungen Tüftler

Bei Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ haben insgesamt 44 Schüler ihre Projekte vorgestellt. Eine Jury aus Lehrern, Professoren und Ingenieuren bewertete die Arbeiten nach strengen Kriterien. Der Experimentierfreude und dem Forscherdrang waren auch dieses Mal keine Grenzen gesetzt. ... mehr

Bei einem Ehrungsnachmittag wurden die erfolgreichen Züchter der Kreiskaninchenschau gewürdigt.Privat
Pforzheim

Kreisverband der Rassekaninchenzüchter ehrt seine Meister

Seit nunmehr 24 Jahren würdigt der Kreisverband der Rassekaninchenzüchter bei einem Ehrungsnachmittag die Kreismeister und Kreisjugendmeister des abgelaufenen Zuchtjahres. In diesem Jahr hat der Kleintierzüchterverein C23 Büchenbronn mit seinem Vorsitzenden Jörg Hess die Ehrung veranstaltet. ... mehr

Magazin

PZ-Zapp: Kino-Qualität im Tatort mit Enzkreis-Wurzeln

Was für ein starker letzter "Tatort"-Fall für einen starken Schauspieler. "Das Haus am Ende der Straße", der Abschied für Joachim Króls Kommissar Steier war ein Krimi, der ohne Effekthascherei auskam, ohne Verfolgungsjagden, Blaulichtfahrten und Stunt-Einlagen. ... mehr

Nehmen die Landesliga ins Visier: Marco Augenstein, Philipp Forisch, Michael Augenstein, Bernd von Ow, Eligius Wajda und Mario Heinkel (von links), die mit dem SSV Keltern Erster der Kreisoberliga Luftpistole wurden. Foto: privat
Sport regional

Kelterner Schützen lassen Konkurrenten SG Pforzheim hinter sich

Keltern/Pforzheim. Die Luftpistolenschützen des SSV Keltern haben die Kreisoberliga auf Platz eins abgeschlossen. Da Keltern und die SG Pforzheim nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen 10:2 Mannschaftspunkte aufwiesen, waren die Einzelsiege ausschlaggebend: Die Kelterner hatten drei mehr als die Konkurrenz. ... mehr

So schön liegen Leichen im Fürstenbad. Das Bild zeigt einen Ausschnitt der Facebookseite „Schwarzwald-TATORT“, auf der Bürgermeister Klaus Mack für Bad Wildbad als zukünftige „Tatort“-Stadt wirbt. Foto: Screenshot Facebookseite Schwarzwald-TATORT
Region

Für schaurig-schöne Morde: Der Nordschwarzwald sucht „Tatorte“

Pforzheim im Fadenkreuz? Bislang sind es nur die blauen Augen von Ex-Schauspieler Horst Lettenmeyer, die Sonntagabends in der ARD im Fadenkreuz des legendären „Tatort“-Vorspanns zu sehen sind. Danach wird man zu schaurigen Plätzen in München (92- mal), Hamburg (81-mal) oder Berlin (74-mal) geführt, zu Leichenfundorten in Villen oder Blutlachen in Abbruchhäusern. Pforzheim scheint das nicht zu bieten, denn hier mussten noch keine „Tatort“-Kommissare ermitteln. ... mehr

Sollte der "Tatort" künftig auch in Pforzheim gedreht werden?

Sport regional

Große Auszeichnung für Beate Gauß

Königsbach. Bundesliga-Neuling KKS Königsbach hat Deutschland beste Schützin in seinen Reihen. So sehen es jedenfalls die Leser der Deutschen Schützen-Zeitung, die Beate Gauß mit dem Titel „Schütze des Jahres 2014“ auszeichneten. Bei der Leserwahl kam die für Königsbach in der Luftgewehr-Bundesliga startende Badnerin auf 218 Stimmen und distanzierte damit Sonja Pfeilschifter (90) und Manuela Schmermund (86) mehr als deutlich. ... mehr

Sebastian Marka, aufgewachsen in Königsbach-Stein, hat sich seinen Traum vom Filmemachen erfüllt. Als Regisseur hat der 36-Jährige die Frankfurter „Tatort“-Kommissare vor der Kamera. Foto: Agentur Lux
Region+

„Tatort“-Regisseur aus dem Enzkreis

Die Leidenschaft für den Film hatte Sebastian Marka schon erwischt, als er noch Schüler am Lise-Meitner-Gymnasium in Königsbach war. Und er war nicht alleine. In der Oberstufe tüftelte er mit Tobias Lindörfer, Marc Teuscher und Andreas Fieser den Gangster-Kurzfilm „Da Capo“ aus. Kurz nach dem Abitur 1998 lief der Streifen im Kommunalen Kino in Pforzheim. Das nächste Werk der vier, „Die Amateure“, wurde dort ein Jahr später gezeigt – und erzählte mit viel Witz vom steinigen Weg ins Filmgeschäft. Die beste Pointe daran: Alle vier haben diesen Weg geschafft. ... mehr

„Tatort“ als Psycho-Duell: Marka macht „Das Haus am Ende der Straße“ (22. Februar, 20.15 Uhr, ARD) zur Kraftprobe zwischen Kommissar Steier (Joachim Król, rechts) und dem vermeintlichen Opfer Rolf Poller (Armin Rohde). Foto: HR/Degeto/Bettina Müller
Region

Regisseur Sebastian Marka: Aus dem Enzkreis an den „Tatort“

Königsbach-Stein/Berlin. Regisseur Sebastian Marka aus Königsbach-Stein hat die Frankfurter „Tatort“-Kommissare vor der Kamera. Am 22. Februar läuft sein erster Sonntagabendkrimi mit Ermittler Steier im Ersten. ... mehr

Im Haushalt, den die Gemeinde Königsbach-Stein am Dienstag verabschiedete, sind über 1,63 Millionen Euro für Bildung und Kinderbetreuung eingeplant, wie etwa für die Sanierung der Sanitäranlagen an der Heynlinschule in Stein. Faulhaber, Archiv
Region

Gemeinderat Königsbach verabschiedet Haushalt einstimmig

Königsbach-Steins Gemeinderäte waren sich einig: Einstimmig wurde am Dienstagabend der Haushalt für das laufende Jahr von den Gemeinderäten der FWV, SPD, CDU und FDP verabschiedet. ... mehr

Sport regional

Kurs für neue Schiedsrichter

Für Fußballbegeisterte, die auf dem Fußballplatz Verantwortung übernehmen wollen, gibt es noch im Februar im Fußballkreis Pforzheim die Chance, an einem Schiedsrichter-Neulingskurs teilzunehmen. ... mehr

Immer wieder muss Ackerland Gewerbeflächen oder Baugebieten weichen – dagegen wehrt sich der Bauernverband Enzkreis. Fotolia
Region+

Landwirte kritisieren Flächenschwund

Langsam wird es eng. In Mühlacker gehen über kurz oder lang die Gewerbeflächen aus. In der Gemeinde Wiernsheim werden längerfristig die Bauplätze rar. Probleme, die auch andere Kommunen im Enzreis kennen. Dazu kommt: Zunehmend gehen auch die Landwirte auf die Barrikaden und üben deutliche Kritik am Flächenschwund. ... mehr

Bittere Niederlage: Snjezana Pejcic vom KKS unterlag erst im dritten Stechen.
Sport regional

Deutsche Mannschaftsmeisterschaften: KKS Königsbach ohne Glück

Königsbach-Stein/Rotenburg. Für einen Platz auf dem Treppchen hat es bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften nicht gereicht, dennoch kann das Top-Team des KKS Königsbach auf eine erfolgreiche erste Saison im Luftgewehr-Oberhaus zurückblicken. ... mehr

Schon in der 2. Minute konnte Jeremy te Huia vom TV Pforzheim im Europameisterschaftsspiel gegen Georgien das deutsche Nationalteam mit einem Dropkick in Führung bringen. Am Ende aber siegte der WM-Teilnehmer aus Georgien deutlich. Foto: Kessler-Sportfotografie
Sport regional

Rugby-EM: Deutschland verliert - Starke Premiere von TVP-Spieler

Zum Start der deutschen Rugby-Nationalmannschaft ins erste Europameisterschaftsturnier nach fünf Jahren Abstinenz hat es die erwartete 8:64-Niederlage gegen Topfavorit und WM-Teilnehm Georgien gegeben. Die ersten drei Punkte holte der für den TV Pforzheim spielende Jeremy te Huia mit einem sehenswerten Dropkick – gute Werbung fürs nächste EM-Heimspiel am kommenden Samstag, 14 Uhr auf dem Platz des TVP in Pforzheim-Eutingen. ... mehr

Die KKS-Schützen von links nach rechts: Trainer Jens Müller, Mario Nittel, Snjezana Pejcic, André Link, Jacqueline Messner, Lena Scholz, die am Wochenende nicht aufgeboten wird, sowie Beate Gauß. Faulhaber
Sport regional

Königsbacher Schützen ohne Druck zum großen Finale

Mit dem vierten Platz im ersten Jahr nach dem Aufstieg in die erste Bundesliga Süd haben die Königsbacher Luftgewehrschützen nicht nur eine gelungene Saison im Luftgewehr-Oberhaus hingelegt, sie haben sich damit – quasi als Tüpfelchen auf dem „i“ – sogar für die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften qualifiziert. ... mehr

Berichtet schonungslos aus seinem früheren Leben: Referent Manuel Bauer mit den Schülern Mathis Härdtner, Sarah Mekyska, Lea Papadopoulos, Monja Hassua, Moritz Heydt und Lehrer Andreas Weis (von links).
Pforzheim+

Manuel Bauer gibt Einblicke in Welt der Neonazis

Mit 14 Jahren begeht Manuel Bauer seine erste Straftat. Er überfällt mit seinen älteren „Kameraden“ in einem kleinen sächsischen Ort einen Jugendclub. Während er Schmiere steht, prügeln die anderen beiden mit Holzlatten auf die Opfer ein. „Den Rest habe ich zum Glück nicht mehr gesehen, nur noch gehört“, sagt er, nachdem er die Gewalt und die Schreie der jungen Frauen geschildert hat. ... mehr

 
1 | 2 | 3 | 4 | ... | 36