nach oben
Uwe Mumm
Uwe Mumm
19.10.2016

PZ-Interview mit Pforzheimer Buchhändler

PZ: Am Dienstag ist die Frankfurter Buchmesse eröffnet worden. Machen Sie sich als Pforzheimer Buchhändler auch auf dahin?

Uwe Mumm: Nein. Ich werde in diesem Jahr nicht nach Frankfurt fahren. Ich versuche, alle zwei Jahre die Messe zu besuchen. In diesem Jahr mache ich eine Pause.

PZ: Ein absolutes Muss ist die Buchmesse also gar nicht?

Uwe Mumm: Nein, ihre Bedeutung hat insgesamt abgenommen für die Händler. Früher musste man quasi nach Frankfurt fahren. Nur dort gab es Sonderkonditionen, also bestimmte Rabatte auf die Bücher. Zu diesen verbilligten Preisen hat man dann riesige Mengen an Büchern bestellt, sein gesamtes Lager vollgemacht, ist auch enorm in Vorleistung gegangen. Das gibt es heute nicht mehr, wir setzen auf kleinere Lagerbestände. Ich kann auch das ganze Jahr über zum immer gleichen Preis nachbestellen – und die Neuheiten der Buchmesse kenne ich schon seit dem Frühjahr.

PZ: Die Bedeutung der Messe schwindet also?

Uwe Mumm: Nein, so kann man das nicht sagen. Für die Endkunden, also die Leser, wird sie sogar eigentlich immer wichtiger. Viele Neuheiten für die Wintersaison erscheinen zur Buchmesse, und die Leser haben eine tolle Möglichkeit, sich hautnah darüber zu informieren.

PZ: Wenn Sie doch nach Frankfurt fahren, was genau gibt es zu erledigen?

Uwe Mumm: Dann fahre ich meist für einen Tag, früh hin und spät zurück, und habe einen genauen Aufgabenkatalog dabei. Ich suche beispielsweise interessante Bücher für die Pforzheimer Kunden. Schmuck ist da natürlich immer ein Thema. Auf der Buchmesse kann ich zum Beispiel ausländische Verlage besuchen, die Schmuckbücher vertreiben, und mir dort angucken, was es Neues gibt. Und so kann ich besser entscheiden, ob die Bücher auch für Pforzheim interessant sind. Wichtig ist die Buchmesse aber auch, um freundschaftliche Beziehungen zu pflegen und Bekannte wiederzutreffen.

PZ: Gibt es für die Händler eine Eintrittsgebühr?

Uwe Mumm: Wir als Buchhandlung Mumm sind Mitglied im Börsenverein des Deutschen Buchhandels und zahlen da schon ganz ordentliche Mitgliedsbeiträge. Die Teilnahme an der Messe ist deswegen kostenlos.