Strukturiertes Arbeiten: die Bildhauerin in ihrem Zeichenatelier beim Kleben ihrer Modelle. Foto: Molnar/Privat
Kultur

Die Bildhauerin Sibylle Burrer arbeitet strukturiert und liebt Gegensätze

Pforzheim. Sie hat gewusst, auf was sie sich einlässt, hat ihren festen Job als Architektin gegen ein unsicheres Leben als freischaffende Bildhauerin eingetauscht. Mit Erfolg: „Ich habe mich damals klar entschieden und bin begeistert“, sagt Sibylle Burrer. Seit 17 Jahren verdient sich die Pforzheimer Künstlerin ihr täglich Brot mit Grafiken, Skulpturen und ungewöhnlichen Rauminterventionen. Und scheint in ihrer Art, die Dinge strukturiert und kontinuierlich anzupacken, ein gutes Rezept gefunden zu haben. Sibylle Burrer ist eine Frau mit klarer Linie: Entweder sie sitzt eine Woche am Tisch und zeichnet oder sie arbeitet im blauen Schutzoverall an ihren Stein- und Stahlplastiken. mehr...

Eine Rarität zum Festival-Ende: Die 1822 in Venedig uraufgeführte Oper „Tebaldo e Isolina“ erklang beim „Rossini in Wildbad“. Foto: Glatzle
Kultur

Morlacchis Oper „Tebaldo e Isolina“ beim Festival „Rossini in Wildbad“

Bad Wildbad. Zum Schluss eine Ausgrabung: Das Programm der 26. Saison von „Rossini in Wildbad“ bot zum Ausklang wieder einmal eine Rarität. Diesmal lenkten die Veranstalter den Blick auf Francesco Morlacchi und sein romantisches Melodram „Tebaldo e Isolina“. Der 1784 in Perugia geborene Komponist wurde bereits 1810 an die königliche Hofoper in Dresden berufen, wo er das Amt als Kapellmeister für italienische Oper bis zu seinem Tode (1841) inne hatte. Gelegentliche Versuche, im heimischen Italien wieder Fuß zu fassen, scheiterten – nicht zuletzt, weil dort der übermächtige Rossini das Feld beherrschte. mehr...

John Scott
Kultur

Mal verträumt, mal kraftvoll zupackend: bejubeltes Orgelkonzert

Maulbronn. Der in New York lebende Kirchenmusiker John Scott gestaltete das fünfte und damit letzte Orgelkonzert im Rahmen der Klosterkonzerte mit weltlichen Kompositionen aus dem 19. und 20. Jahrhundert. Mit künstlerischer Neugier und spieltechnischer Perfektion lotete der gebürtige Engländer die beeindruckenden Möglichkeiten der neuen Orgel in der Klosterkirche aus. Opulent und klangprächtig spielte der die Bearbeitung der „Paulus“Ouvertüre von William Thomas Best, mit hell leuchtender Registratur die schillernden Klangfarben gestaltete er die vierstimmige Fuge in Form eines Adagios von John Frederick Bridge (1879–1941 mehr...

Vlad Weverbergh spielte beim Sonderkonzert für den Förderverein des Südwestdeutschen Kammerorchesters. Foto: Einhorn
Kultur

Langer Applaus für den Klarinettisten Vlad Weverbergh

Pforzheim. Mit dem Beifall, der am Ende des knapp zweistündigen Konzertabends in der Schloßkirche anhob, ist am Sonntagabend nicht allein dem belgischen Klarinettisten Vlad Weverbergh für dessen sehr einfühlsames Spiel gedankt worden. Auch den Musikern des Südwestdeutschen Kammerorchesters Pforzheim und dem Dirigenten Timo Handschuh wurde mit dem langanhaltenden Applaus die verdiente Anerkennung zuteil. mehr...

Anaik Morel als Paulinka Bimbam – umringt von NS-Soldaten. Foto: Neumayr
Kultur

Dalbavie-Oper „Charlotte Salomon“ bei den Salzburg Festspielen uraufgeführt

Salzburg. Die Lebensgeschichte der jüdischen Malerin Charlotte Salomon, die in Auschwitz ermordet wurde, ist ein großer Opernstoff. Komponist Marc-André Dalbavie hat sich daran gewagt und wurde bei der Uraufführung in Salzburg bejubelt. „Leben? oder Theater? – Ein Singespiel“ hat Salomon ihre „dramatisierte Autobiografie“ genannt, in der sie ihre traumatischen Erfahrungen von Vertreibung und Exil zu verarbeiten versuchte. mehr...

„Summertime“ mit Wagner, Huppertsberg und Schucker (von links). Foto: Frommer
Kultur

Sommerlich relaxtes Konzert: Swing mit Wagner, Schucker und Huppertsberg

Pforzheim. Mit Geshwins getragenem Titel „Soon“ startete das Trio seinen Auftritt, mit dessen Klassiker „Summertime“, als Zugabe, ließ es ihn entspannt ausklingen. Dazwischen glänzten die drei (seit mehr als zehn Jahren) gemeinsam musizierenden Jazzer durch spannende, mal ganz leise, mal recht laute Dialoge zwischen dem wahlweise gezupften oder gestrichenen Kontrabass von Lindy „Lady Bass“ Huppertsberg und Thilo Wagners mitreißendem, swingendem Piano. mehr...

Anzeige
Wetter in Pforzheim
FreitagSamstagSonntag
26° | 10°28° | 13°31° | 13°
Anzeige
Top Adressen




Anzeige
Top Angebote


Rätsel der Woche


Nehmen Sie an unserem Rätsel teil und sichern Sie sich die Chance auf einen von vielen tollen Preisen!

» Zum Rätsel der Woche «



Anzeige
Regional Finder
Ispringen
Kämpfelbach
Eisingen
Königsbach-Stein
Remchingen
Keltern
Straubenhardt
Birkenfeld
Neuenbürg
Engelsbrand
Unterreichenbach
Schömberg
Neuhausen
Tiefenbronn
Heimsheim
Friolzheim
Wimsheim
Mönsheim
Wiernsheim
Wurmberg
Niefern-Öschelbronn
Kieselbronn
Neulingen
Ölbronn-Dürrn
Ötisheim
Mühlacker
Illingen
Maulbronn
Sternenfels
Knittlingen
Oberderdingen
Pforzheim
Exklusiv in der PZ

Das lesen Abonnenten am Freitag in Ihrer "Pforzheimer Zeitung":

Lebe lieber analog: Auch im digitalen Zeitalter gibt es viele, die an alten Dingen hängen.. Seite 29

Hier geht es zum PZ-Abo und zum 14-Tage-Probeabo

Hier geht es zum E-Paper ...

PZ lesen per E-Paper

zum Log-In                       zur Startseite

Umfrage
Russland die Fußball-WM entziehen?
PZ-news auf Facebook






Kultur- und Stadtatlas Pforzheim

Museen und Galerien, Schmuck und Design, Theater, Kleinkunst, Kino, Freizeit und Events, Ausflüge in die Region, detaillierte Stadtpläne und mehr ...

» Zum Download «





Webcam
Fr, 01.08.2014 01:40
Kostenlos Singles aus der Region finden