Ein 17-Jähriger, der in Enzberg ohne Führerschein und in einem nicht zugelassenen Auto hinterm Lenkrad saß, hat Ärger mit der Polizei bekommen.
Ein 17-Jähriger, der in Enzberg ohne Führerschein und in einem nicht zugelassenen Auto hinterm Lenkrad saß, hat Ärger mit der Polizei bekommen. © Symbolbild: dpa
08.07.2012

17-Jähriger: Kein Führerschein, Auto nicht zugelassen

Mühlacker. Zum Autofahren benötigt man einen Führerschein. Und natürlich ein für den öffentlichen Verkehr zugelassenes Auto. Das lernt man in der Fahrschule. Zum Autofahren gehört aber auch ein Mindestmaß an Einsicht und Intelligenz. Dabei ist es doch gar nicht so schwierig zu verstehen, dass man sich als 17-Jähriger, dem bereits der Führerschein fürs begleitete Fahren abgenommen wurde, nicht mehr hinters Lenkrad setzt, und schon gar nicht in einem nicht zugelassenen Auto. Deshalb staunten die Polizisten nicht schlecht, als sie solch einen uneinsichtigen 17-Jährigen in Enzberg anhalten mussten.

Weil ein nicht zugelassenes VW Golf Cabrio im öffentlichen Verkehrsraum benutzt wurde, schritten Beamte des Polizeireviers Mühlacker in Enzberg ein. Ganz ungeniert am hellichten Nachmittag war ein 17-Jähriger mit dem Fahrzeug auf der Nieferner Straße unterwegs. Seinen Führerschein hatte der junge Mann im Frühjahr wieder abgeben müssen, weil er ohne Begleitperson ein Auto gefahren war. Nunmehr wird er wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz angezeigt. Seinen Führerschein wird er wohl so schnell nicht wiedersehen. pol