nach oben
25.12.2009

Auto-Karambolage, weil 18-Jährige verboten wendet

VAIHINGEN. Da dürfte wohl nur wenig Festtagsfreude aufgekommen sein: Weil eine Fahranfängerin trotz Verbots auf der B10 wendete, kam es zu einer Karambolage von drei Autos.

Die ortsunkundige 18-jährige Ford-Fahrerin war an Heiligabend um 10.50 Uhr auf der B10 in Richtung Enzweihingen unterwegs. Zu Beginn des Gefälles wendete sie trotz durchgezogener Fahrbahn-Markierung auf der Bundesstraße. Ein nachfolgender Unfallzeuge, eine 26-jährige Honda-Fahrerin und ein 33-jähriger Opel-Fahrer bremsten ihre Autos wegen des verbotenen Wendemanövers bis zum Stillstand ab. Ein nun folgender 52-jähriger Kia-Fahrer reagierte zu spät, fuhr auf den Opel vor ihm auf und schob diesen auf den Honda. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 9.000 Euro. pol