nach oben
16.02.2009

Busverkehr hat sich entspannt

MÜHLACKER. Der Linienbusverkehr auf der Bahnhofstraße in Mühlacker hat sich spürbar entspannt. „Der Begegnungsverkehr ist durch unsere Entscheidungen vor einem Jahr erheblich reduziert worden“, sagte Peter Dittus, der Betriebsleiter des Regionalverkehrs Südwest in Pforzheim, zur PZ.

Die Regionalbusse rollten nur noch in einer Fahrtrichtung durch die Geschäftsstraße, um die Zahl der Linienbus-Begegnungen auf der engen Straße erheblich zu reduzieren. Fast 50 Fahrten seien vom Regionalverkehr aus der Bahnhofstraße herausgenommen worden.

Etwa 80 Linienbusse des Regionalverkehrs Südwest steuern derzeit täglich den Bahnhof in Mühlacker als Nahverkehrsknoten an. Derzeit litten die Verbindungen in Mühlacker wegen des Kreisverkehrs-Baus an der Lienzinger Straße unter Verspätungen der Buslinien. Aber auch die Fahrer aus den Stadtbussen berichteten, Anlieferfahrzeuge, Mülltonnen und die Müllabfuhr selbst sorgten oft für Verspätungen. Mit den Beeinträchtigungen müssten die Buslinien fertig werden, meinte der kommunale Organisator Rolf Aichelberger. Zur heutigen Situation gebe es kaum Alternativen. Der Regionalverkehr Südwest schlug Ausweich-Buchten für Linienbusse vor. hp