nach oben
07.12.2011

Ein wenig Start-Euphorie und viele junge Basketballfreunde beim Turnverein Mühlacker

MÜHLACKER. Nach einigen Wochen Probelauf ist der Projektleiter Basketball des TV Mühlacker positiv gestimmt. Harry Walbersdorf, zugleich der Vorsitzende des Stadtsportverbands, freut sich über eine mehr als respektable Resonanz und hofft in der nächsten Saison mehrere Mannschaften ins Rennen schicken zu können. Gleichzeitig macht er sich Gedanken darüber, unter welchen Bedingungen der Nachwuchs motiviert bleibt beziehungsweise der eine oder andere doch ungewollt abgeschreckt werden könnte.

Ein paar Basketbälle unterm Weihnachtsbaum, das wäre nach dem Geschmack von Walbersdorf: "Für Mädchen ist die Ballgröße 6 und für Jungs die Ballgröße 7 geeignet oder fragt Euren Trainer, der euch auch gerne berät." Der stellvertretende Vereinsvorsitzende ermuntert die Jugendlichen, den eigenen Ball auch zum Training mitzubringen. Das Problem der Trainingszeiten ist weitgehend gelöst, dennoch sind die Bedingungen nicht optimal. "In der Kerschensteiner Halle, in der derzeitig die Mädchen trainieren, sind zwei Körbe an den seitlichen Wänden defekt und die beiden Deckenkörbe lassen sich elektrisch nicht bewegen. Das fehlt und behindert beim Training", berichtet Walbersdorf. Auf eine entsprechende Reklamation hin, habe der Enzkreis als Träger der Halle die baldige Reparatur zugesagt. Die Mädchen ab zwölf Jahre trainieren dienstags von 16.30 Uhr bis 17.45 Uhr. Wie auch beim männlichen Nachwuchs sind etwa 15 Trainingsgäste geblieben. Noch läuft nicht alles rund, doch grundsätzlich meint Walbersdorf, dass es sich sehen lassen kann, dass von 40 Teilnehmern eines Probetrainings Ende Oktober in Mühlacker weiterhin so viele Interesse zeigen.

Junge Männer ab 14 kommen mittwochs von 20 bis 22 Uhr zum Training in die Enztalsporthalle. Für die Kinder zeichnet sich indes auch eine Lösung ab.Starthilfe gibt die BSG Vaihingen/Sachsenheim, die auch dafür sorgen könnte, dass ein weiterer Betreuer gefunden wird. "Die derzeitige Teilnahme am wöchentlichen Training gilt als Schnupperzeit und wird vom TV Mühlacker kostenlos gewährt", erläutert Walbersdorf. Er weist aber auch daraufhin, dass die Basketball-Leidenschaft der Kinder den Eltern in Zukunft ein paar Euro wert sein muss: "Ab dem neuen Jahr heißt es dann für die regelmäßige Teilnahme, Mitglied im TV Mühlacker zu werden - mit dem entsprechenden Beitrag des TV und einem zusätzlichem kleinen Basketball-Beitrag."