nach oben
Die Team-Mitglieder Andreas Hähnle (von links) Simone Keilbach, Heiko Trautz und Teamchef Markus Schwenger freuen sich mit Uwe Zimmer von Radio Salü über die Erfolge. Foto: privat
Die Team-Mitglieder Andreas Hähnle (von links) Simone Keilbach, Heiko Trautz und Teamchef Markus Schwenger freuen sich mit Uwe Zimmer von Radio Salü über die Erfolge. Foto: privat
20.05.2017

Erfolg für Knittlingen bei Grillwettbewerb

Knittlingen. Das in den vergangenen Jahren immer wieder erfolgreiche Grillteam „Fauststadt-BBQ“ um Markus Schwenger hat am letzten Wochenende im saarländischen Bexbach an der siebten Südwestdeutschen Grillmeisterschaft teilgenommen. Dabei belegte es in der Gesamtwertung den dritten Platz.

Der Wettkampf, an dem sich bei eher durchwachsenem Grillwetter sieben Teams aus dem gesamten Südwesten Deutschlands beteiligten, lief in vier Teilen ab. Ermittelt wurde der Südwestdeutsche Grillmeister in den Kategorien Bratwurst mit Beilage, Huhn mit Beilage, Burger mit Beilage, Dessert mit Beilage sowie in der Gesamtwertung.

Ebenso fachkundige wie auch kritische Juroren, immerhin 14 an der Zahl, bewerteten in einem vom Grillplatz abgetrennten neutralen Bereich die Speisen nach Gesamteindruck (Optik) des Gerichtes, Garzustand, Geschmack des Hauptbestandteils, Geschmack der Beilage und geschmackliche Harmonie des Gesamtgerichts. Die Grillmeisterschaft wurde im Rahmen der Camping-Freizeit-Automobil Messe, die innerhalb einer Woche über 44 000 Besucher zählte, ausgerichtet. „Ein guter Teil davon“, so zeigte sich Markus Schwenger sicher, „hat dabei natürlich auch bei dem Grillevent vorbeigeschaut.“ Dies zum einen, um den Wettkämpfern über die Schulter zu schauen, zum anderen jedoch auch, um zahlreiche Kostproben zu genießen.

Bei dem Team aus Knittlingen war bei der abschließenden Siegerehrung die Freude groß, als man trotz der großen Konkurrenz in der Gesamtwertung den dritten Platz belegen konnte. Die Bratwurst und das Huhn des Schwenger-Teams brachten dabei sogar jeweils die meisten Punkte ein. Beim Dessert lief es dieses Mal allerdings nicht ganz so gut, deshalb konnte man den im Vorjahr errungenen Titel des Vizemeisters leider nicht verteidigen.

Zum Abschluss erklärt Markus Schwenger: „Wir werden in diesem Jahr noch den einen oder anderen Grillwettbewerb in Angriff nehmen.“