nach oben
Gehisst haben zum 1250-jährigen Bestehen von Lienzingen die dazugehörigen  Fahnen Roland Straub, Frank Schneider und Günter Bächle (von links). Foto: Prokoph
Gehisst haben zum 1250-jährigen Bestehen von Lienzingen die dazugehörigen Fahnen Roland Straub, Frank Schneider und Günter Bächle (von links). Foto: Prokoph
01.01.2016

Fahnen gehisst: Symbolischer Akt zum Einstieg ins Lienzinger Jubiläumsjahr

Mühlackers Stadtteil Lienzingen feiert in diesem Jahr sein 1250-jähriges Bestehen. Deshalb sind am Silvesternachmittag drei Fahnen am Lienzinger Keltervorplatz gehisst worden. Zwei Fahnen zeigen als Motiv auf weißem Grund die Kirche mit dem Text „Etterdorf 1250 Jahre Lienzingen“, die andere ist die Mühlacker Stadtfahne in den Farben Blau-Gelb. Als „Auswärtiger“, so kündigte ihn Lienzingens Stadtrat Günter Bächle an, freute sich OB Frank Schneider, 1250 Jahre Bestehen des Etterdorfes in diesem Jahr feiern zu können. Ein hervorragendes Programm präge das Jubiläumsjahr.

Mit Bächle und Roland Straub, die zu den Festorganisatoren gehören, hisste Schneider die Fahnen. Zuvor sangen die über 200 Anwesenden begleitet von den Musikern Christian Balog, Marius Lehner, Benjamin Jordan und Sängerin Jennifer Weißert das „Lienzinger Lied“ auf die Melodie von „Live is Live“. „Wir üben das noch bis Ende 2016“, sagte Johanna Bächle, Gattin von Günter Bächle und Leiterin des Amtes für Bildung und Kultur der Stadt Mühlacker.