nach oben
05.10.2011

Fauststadt schafft neuen Streuautomaten an

KNITTLINGEN. Was den nächsten Winter angeht, setzt Knittlingen in doppelter Weise auf das Prinzip Hoffnung. Geht es nach der Verwaltung und Bürgermeister Heinz-Peter Hopp fällt der erste Schnee im neuen Jahr. Bis dahin soll der städtische Bauhof einen neuen Salzstreuautomaten geliefert bekommen. Falls es doch vorher glatt werden sollte, geht man in der Fauststadt davon aus, dass der über 30 Jahre alte Streuautomat, der ausrangiert werden soll, noch einmal verwendet werden kann.

Der neue Streuautomat soll unter 30 000 Euro kosten. So könnten von der für den Haushalt bewilligten Summe 5000 Euro gespart werden. Wie teuer die Anschaffung genau wird, steht noch nicht fest, da unklar ist, ob das vorliegende Angebot für einen Automaten aus Edelstahl oder aus herkömmlichem Stahl gilt. In der Gemeinderatssitzung am Mittwoch drückte Klaus Meiser (CDU) sein Unverständnis darüber aus, dass es auf diese Frage vor der Beschlussfassung noch keine Antwort gab. Trotz der Unklarheit wurde die Anschaffung einhellig befürwortet. Mehr zum Knittlinger Gemeinderat am Donnerstag in der Pforzheimer Zeitung (Ausgabe Mühlacker). rks