nach oben
21.01.2011

Gedenkschild mehrfach beschädigt

OBERDERDINGEN. Im Oberderdinger Stockbrotwald kommt es immer wieder zu mutwilligen Beschädigungen eines Gedenkschildes. Laut Gemeindeverwaltung sei das Schild bereits mehrmals aus seiner Halterung gerissen oder beschmiert worden, wodurch ein Schaden von über 1000 Euro entstanden ist.

Unter Mithilfe der Baumkäuferinnen und Baumkäufer wurden die kleinen Bäumchen gepflanzt. Ebenfalls fand an diesem Tag ein Schild, dass die Namen aller der trägt, die am Bürgertag im Amthof ein kleines Bäumchen kauften, seinen Platz. Dieses Schild wurden in den vergangenen vier Wochen bereits drei Mal beschädigt. Zunächst wurde es von der Halterung gerissen und verbogen im Wald liegengelassen. Eine Reparatur des Schildes war nicht möglich, ein neues musste angefertigt werden. Um einen erneuten Schildklau zu verhindern wurde es in spezieller Weise besonders fest mit der Holzhalterung verschraubt. Doch auch dieses neue Schild blieb nicht lange unbeschädigt. Vermutlich die gleiche unbekannte Person beschmierte das Schild mit Edding. Die größte Beschädigung erfolgte nun am vergangenen Mittwoch, 19. Januar, zwischen 12 Uhr und 15.30 Uhr. Kurz nach der Reinigung des Schildes durch die Waldarbeiter wurde es samt Halterung aus dem Boden gerissen. Es entstand ein Schaden in Höhe von zirka 1000 Euro. Da weder Täter noch Grund für die mutwillige Beschädigung derzeit bekannt sind, wurde Anzeige gegen unbekannt erstattet. Zeugenhinweise nimmt Revierförster Michael Deschner (0 70 45/4 33 11) oder die Polizei Oberderdingen (0 70 45/5 61) entgegen. pm