nach oben
15.06.2011

Haftbefehl gegen jungen Mann wird aufgehoben

MÜHLACKER/PFORZHEIM. Das Amtsgericht in Pforzheim hat den Haftbefehl gegen einen jungen Mann aus Mühlacker aufgehoben. Das teilte die Staatsanwaltschaft der „Pforzheimer Zeitung“ auf Anfrage mit.

Erlassen worden war der Haftbefehl vor zwei Wochen, da der Mann nicht erschien, als ihm wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr der Prozess gemacht werden sollte. Im Nachhinein hat das Gericht erfahren, dass der junge Senderstädter „aus gesundheitlichen Gründen“ nicht kam. Dank einer entsprechenden Meldung kenne man den aktuellen Aufenthaltsort des Mannes. Deshalb sei der Prozess nicht in Gefahr, weshalb eine Inhaftierung derzeit „nicht verhältnismäßig“ wäre, hieß es von Seiten der Pressestelle der Staatsanwaltschaft. Ein neuer Termin vor dem Jugendschöffengericht wird erst festgelegt, wenn es dem Mann möglich ist vor Gericht zu erscheinen.

Vorgeworfen wird dem 19-Jährigen eine „filmreife Verfolgungsjagd“, die er sich vor einem Jahr mit der Polizei geliefert haben soll. Der Prozessvorschau zufolge war er im Enzkreis im Auto unterwegs, obwohl er keinen Führerschein hatte. rks