nach oben
Shetlandpony Tom lebt seit über zehn Jahren auf dem Tier- und Gnadenhof und war beim Adventsbasar ein Besucherliebling. Foto: Fotomoment
Shetlandpony Tom lebt seit über zehn Jahren auf dem Tier- und Gnadenhof und war beim Adventsbasar ein Besucherliebling. Foto: Fotomoment
29.11.2016

Illinger Gnadenhof lockt viele tierliebende Besucher an

Illingen Die Schicksalsgeschichten der Tiere stimmen die Besucher auf dem Tier- und Gnadenhof von Felicia Ruhland immer wieder nachdenklich. Beim Adventsbasar am Sonntag wurden erneut einige von ihnen in Erinnerung gerufen.

Tierschützerin Felicia Ruhland führte die Besucher immer wieder über ihren Hof. Hunde, Esel, Ziegen, Hasen, Schweine und andere Vier- und Zweibeiner, die dort ihr sicheres Dasein haben, konnten angeschaut und gestreichelt werden. Das Shetland-Pony Tom beispielsweise lebt schon seit über zehn Jahren dort.

Wie Felicia Ruhland erzählte, lebte Tom auf einem Campingplatz im Landkreis Heilbronn. Er sollte dort als Streicheltier für die Kinder da sein. Dieser Rolle wurde er nicht gerecht, sondern reagierte auch aggressiv. Damit erfüllte er auf dem Campingplatz seinen Zweck nicht. Das Shetland-Pony fand auf dem Illinger Tier- und Gnadenhof Ruhe. „Er hat sich hier toll akklimatisiert“. Am Sonntag nahm er die Streicheleinheiten der Besucher ohne Problem entgegen.

Was den Hof betrifft, lebt Felicia Ruhland weiter in Unsicherheit. Er soll verkauft werden, aber den Kaufpreis kann sie sich nicht leisten. Ihr größter Weihnachtswunsch ist, dass den Hof jemand kauft und ihr Pachtverhältnis weiter bestehen bleibt – zum Wohl der Tiere.