nach oben
Consilio-Leiterin Karin Watzal (links) und Landrat Karl Röckinger (rechts) lassen sich von Ergo-Therapeutin Inga Hornung und Johann Teply erklären, dass an Demenz erkrankte Männer sich gerne handwerklich betätigen.  Schierling
Consilio-Leiterin Karin Watzal (links) und Landrat Karl Röckinger (rechts) lassen sich von Ergo-Therapeutin Inga Hornung und Johann Teply erklären, dass an Demenz erkrankte Männer sich gerne handwerklich betätigen. Schierling
16.03.2017

Im Consilio finden sich viele Angebote zentral unter einem Dach

Mühlacker. „Das Consilio Mühlacker feiert seinen fünften Geburtstag. Doch ist das überhaupt ein richtiges Jubiläum? Muss man das feiern“ – diese Frage stellte Landrat Karl Röckinger ausgerechnet bei eben jener Feier zum kleinen Jubiläum der Einrichtung. Natürlich fiel seine Antwort aber positiv aus.

„Ich würde sagen: Im Fall des Consilio schon.“ Die Einrichtung sei längst den Kinderschuhen entwachsen, stehe auf eigenen, sicheren Beinen und habe sich zu einer rege genutzten Anlaufstelle in Sachen Alter, Pflege und Demenz gemausert.

Unter dem Dach des Consilios sind das Demenzzentrum, die Beratungsstelle für Hilfen im Alter und der Pflegestützpunkt zusammengefasst. Eingemietet hat sich in dem Gebäude in der Bahnhofstraße 86 zudem die DRK-Wohnraumberatung. Auch einige andere Sozialanbieter können die Räume nutzen.

Mehr lesen Sie am Freitag in der Mühlacker-Ausgabe der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.