nach oben
Das alte Rathaus in Lienzingen wird saniert. Dabei sind größere Probleme am Fachwerk aufgetreten, als erwartet.  PZ-Archiv
Das alte Rathaus in Lienzingen wird saniert. Dabei sind größere Probleme am Fachwerk aufgetreten, als erwartet. PZ-Archiv
Löchrige Gefache sieht man an der Westfassade.  Privat
Löchrige Gefache sieht man an der Westfassade. Privat
01.12.2016

Kostenfalle Fachwerksanierung: Renovierung des Lienzinger Rathauses wird deutlich teurer als erwartet

Mühlacker-Lienzingen. Das dürfte den Verantwortlichen im Rathaus bekannt vorkommen. Nachdem bereits die Sanierung des alten Rathauses in Mühlhausen deutlich teurer ausgefallen ist, als zunächst angenommen, deutet sich nun ähnliches bei der Instandsetzung des alten Rathauses in Lienzingen an.

Im Juli war die Stadt noch davon ausgegangen, dass sie rund 450 000 Euro in das 1719 erbaute Fachwerkgebäude stecken muss. In der jüngsten Sitzungsvorlage ist nun von Mehrkosten in Höhe von 380 000 Euro die Rede. 830 000 Euro fallen dann insgesamt für die Sanierung und die Einrichtung eines Christbaumständer-Museums an.

Mehr lesen Sie am Freitag in der Mühlacker-Ausgabe der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.