nach oben
28.07.2010

Kritik an fehlender Schüler-Betreuung in Knittlingen

KNITTLINGEN. Wann und in welcher Form eine Erweiterung des Betreuungsangebots an der Knittlinger Faustschule geplant ist, bewegt viele Eltern. Ein Bürger zeigte sich in der Bürgerfragestunde enttäuscht darüber, dass das Thema nach Auskunft der Verwaltung erst nach den Sommerferien auf die Tagesordnung kommen soll.

Viele Eltern seien aus beruflichen Gründen auf eine umfassende Betreuung mit Mittagessensangebot angewiesen. Während das Angebot im Kindergartenbereich verbessert wurde, seien viele Eltern gezwungen, ihr berufliches Engagement wieder einzuschränken, wenn ihre Kinder älter werden und an die Faustschule kommen.
Bürgermeister Heinz-Peter Hopp betonte, derzeit sei das weitere Vorgehen „noch offen“, man werde nach der Sommerpause öffentlich über das Thema Betreuungsangebot an der Faustschule beraten und beschließen. Eine Änderung stellte Hopp frühestens ab 2011 in Aussicht.