nach oben
08.07.2010

Logi Bausteine aus Mühlacker mit prominenter Unterstützung

MÜHLACKER. Prominente Unterstützung erhält die Vermarktung von Logi Bausteinen aus Mühlacker durch die SPD-Landtagsfraktion. Der SPD-Fraktionsvorsitzende Claus Schmiedel hat am Donnerstagsvormittag die Logi-Baustein-Ausstellung im Mühlacker Mühlehof besucht und bei dieser Gelegenheit das baden-württembergische Wirtschaftsministerium aufgefordert, innovativen und kreativen Unternehmern im Ländle effektiver bei der Vermarktung ihrer Produkte zu helfen.

Schmiedel wurde begleitet vom Mühlacker SPD-Landtagsabgeordneten Thomas Knapp sowie von SPD-Fraktionspressesprecher Roland Peter und dem SPD-Kreisvorsitzenden Timo Steinhilper. Im Gespräch mit dem Geschäftsführer Hans-Jörg Bauder von der in Mühlacker ansässigen Firma HJB Rolling Mill Technology GmbH unterstrich Schmiedel: "Die SPD will mithelfen, dass ein so innovativer Unternehmer aus Mühlacker Erfolg haben wird." Die Logi Bausteine ähneln Duplo Bausteinen, allerdings haben sie nur zwei Kopfnoppen, was dazu führt, dass dieses System flexibel einsetzbar ist und beispielsweise Rundformen ermöglicht. Bei Logi handelt es sich um ein patentiertes System, was in der Vergangenheit zu erheblichen Rechtsstreitigkeiten mit Lego geführt hatte. Bauder konnte sich allerdings durchsetzen.

Freilich zeigt die Entwicklung des jungen Unternehmens, wie schwierig es ist, ein neues Kinderspielzeug am Markt vermarkten und etablieren zu können. Schmiedel bedauerte, dass 80 Prozent aller Patente im Land der Tüftler ungenutzt blieben. Und diejenigen, die ein Produkt tatsächlich auf den Weg brächten, hätten mit großen Schwierigkeiten zu kämpfen. Schmiedel sagte, er habe als Kuratoriumsmitglied den Kontakt zur Steinbeisstiftung hergestellt. Hier könne sich Bauder beraten lassen, wie sein Produkt optimal vermarktet werden kann.