nach oben
Mit dem Bürgerpreis der Stiftung „Menschen für Maulbronn“ wurde das Ehepaar Ursula und Peter Hoffmann (Zweite von rechts, Zweiter von links) für ihre aktive Hilfe in Tansania ausgezeichnet. Maulbronns Bürgermeister Andreas Felchle (von links) sowie Walter Schäfer und Till Neugebauer von der Stiftung gratulieren. Foto: Falk
Mit dem Bürgerpreis der Stiftung „Menschen für Maulbronn“ wurde das Ehepaar Ursula und Peter Hoffmann (Zweite von rechts, Zweiter von links) für ihre aktive Hilfe in Tansania ausgezeichnet. Maulbronns Bürgermeister Andreas Felchle (von links) sowie Walter Schäfer und Till Neugebauer von der Stiftung gratulieren. Foto: Falk
Für den musikalischen Rahmen beim Neujahrsempfang sorgte das Große Blasorchester der Stadtkapelle Maulbronn unter der Leitung von Martina Wratsch. Foto: Falk
Für den musikalischen Rahmen beim Neujahrsempfang sorgte das Große Blasorchester der Stadtkapelle Maulbronn unter der Leitung von Martina Wratsch. Foto: Falk
06.01.2017

Maulbronner Neujahrsempfang steht im Zeichen von Europa

Maulbronn.

Es waren mitunter mahnende Worte, die Maulbronns Bürgermeister Andreas Felchle beim traditionellen Neujahrsempfang gestern in der Stadthalle im historischen Klosterhof fand. „Europa ist ein Segen und Friedenssicherer, mit allen Ecken und Kanten“, zeigte sich Felchle überzeugt: „Aber wenn wir nicht ganz arg aufpassen, ist in vielleicht fünf Jahren alles kaputtgerissen, was in den fünf bis sechs Jahrzehnten zuvor aufgebaut wurde.“

Felchle erhielt für seine Europa-Ausführungen viel Applaus von den zahlreich erschienenen Maulbronnern im voll besetzten Saal. Vor der Stadthalle wehte neben der Maulbronner Flagge nicht wie üblich die baden-württembergische, sondern die europäische – auf besonderen Wunsch des Rathauschefs. „Die Reise kann nur in enger europäischer Zusammenarbeit und über die Grenzen hinaus weitergehen“, so Felchle, „denn nur gemeinsam sind wir gut.“ Der Bürgermeister plädierte dafür, auch einmal die Dinge zu sehen, die gut liefen. Jedes Jahr biete einen neuen Aufbruch und eine neue Chance, nicht nur für ganz Europa, sondern auch für Maulbronn. „Wir sind eine kleine, feine Stadt für Familien, junge und alte Menschen“, sagte Felchle. Im Blick auf das neue Jahr stehe neben dem 30-jährigen Bestehen der deutsch-französischen Partnerschaft zwischen Maulbronn und Valdahon das Thema Gemeinschaftsschule im Fokus.

Sanierung des Kinderzentrums

„Seit zweieinhalb Jahren sind wir Mitglied im Zweckverband ‚Gemeinschaftsschule Illingen Maulbronn‘“, sagte Felchle. Ab September dieses Jahres sollen die bisherigen Illinger Achtklässler nach Maulbronn kommen. Auch beim Maulbronner Kinderzentrum – laut Felchle ein Alleinstellungsmerkmal der Stadt – stehen Veränderungen in Form von Sanierungen für rund drei Millionen Euro an.

Für Engagement ausgezeichnet

Zum dritten Mal wurde der Bürgerpreis der Stiftung „Menschen für Maulbronn“ verliehen. Ausgezeichnet werden jedes Jahr Maulbronner Bürger, die sich besonders engagieren. In diesem Jahr ging der Preis an das Ehepaar Peter und Ursula Hoffmann und ihren Verein „Tanzania – Wir helfen!“. Seit einer Urlaubsreise nach Tansania vor 25 Jahren lässt das Land die beiden nicht mehr los. 1994 gründeten sie den gemeinnützigen Verein, der Waisenkinder und benachteiligte Jugendliche unterstützt und bisher unter anderem ein Kinderkrankenhaus und eine Berufsschule in Tansania erbaut hat. Bis zu 25 000 Euro Spenden kommen jährlich für das Projekt zusammen.

Für eine kleine Überraschung sorgte Bürgermeister Felchle am Ende des Neujahrsempfangs. Er stiftete 1500 Euro an „Menschen für Maulbronn“ – in 10- und 20- Cent-Stücken. „Ich habe eine Sammelleidenschaft für Münzen“, erklärte Felchle. Die 40 Kilogramm gesammelte Münzen sollen den gemeinnützigen Projekten der Stiftung zugute kommen.

Für den musikalischen Rahmen des Neujahrsempfangs sorgte das Große Blasorchester der Stadtkapelle Maulbronn, zum ersten Mal unter der Leitung von Martina Wratsch. Außerdem statteten die Sternsinger der Stadthalle einen Besuch ab. Auch die Bürgermeister und ihre Stellvertreter aus Mühlacker, Knittlingen, Ölbronn-Dürrn und Sternenfels sowie der CDU-Bundestagsabgeordnete Gunther Krichbaum, die Landtagsabgeordnete Stefanie Seemann von den Grünen und einige Kreisräte nahmen am Neujahrsempfang in Maulbronn teil.