nach oben
08.12.2011

Mühlackers Mittelwelle verstummt am 8. Januar

MÜHLACKER. Nach gut 81 Jahren wird die Mittelwelle aus Mühlacker verstummen. Der Südwestrundfunk will die Frequenz 576 Kilohertz am Sonntag, 8. Januar, abschalten. Das teilt der SWR auf seiner Homepage mit. Bis dahin wird von Mühlacker aus das Wortprogramm "SWR Cont.ra" ausgestrahlt.

"Cont.ra" wird ebenfalls eingestellt, an seine Stelle tritt am 9.Januar der Nachrichtenkanal "SWR Info", der dann hauptsächlich über das neue Digitalradio-Format DAB plus sowie über Internet verbreitet wird. Bereits vor einem Jahr hatte der SWR beschlossen, die Verbreitung über Mittelwelle Ende 2011 aufzugeben. Wann genau der Sender abgeschaltet wird, war bisher nicht bekanntgegeben worden.

Vier Wochen vor dem Aus für die Mittelwellen-Übertragungen aus der Senderstadt läuft im Programm SWR 2 die Dokumentation "Der Mittelwellensender Mühlacker". Zu hören ist Sie am Montag, 12. Dezember, von 8.30 bis 9 Uhr beispielsweise auf UKW 105,7 Megahertz im Rahmen von "SWR 2 Wissen". Diese Rubrik wird jeweils um 15.30 Uhr im Programm "SWR Cont.ra" wiederholt, so dass die Doku auch noch vom Senderhang aus über die traditionsreiche Mittelwellenfrequenz in den Äther gehen wird.

Die Dokumentation "Der Mittelwellensender Mühlacker" haben der Redakteur Ralf Kröner und der SWR-Historiker Dr. Jörg Hucklenbroich zusammengestellt. "Wunderbare Musik, üble Nazi-Propaganda, solide Information", all das, so heißt es in der Programmankündigung, sei im Lauf der Jahre und Jahrzehnte über die Mittelwelle verbreitet worden, heißt es in der Programmankündigung. Doch auch an dieser Stelle lässt der SWR und trotz des Untertitels "81 Jahre lebendige Rundfunkgeschichte" keinen Zweifel daran, dass er den Ausstrahlungsweg Mittelwelle für überholt hält, spätestens nachdem in jüngster Vergangenheit die digitale Technik DAB plus an den Start gegangen ist. Von der Abschaltung der Mittelwelle sind weitere SWR-Standorte betroffen. pm/rks