nach oben
09.08.2011

Regenwetter macht Nationalteam um Illinger Faustballer Probleme

ILLINGEN/KREMSMÜNSTER In Österreich ist seit Sonntag die Faustball-Weltmeisterschaft im Gang, bei der Deutschland mit dem Illinger Marco Lochmahr zumindest die Bronzemedaille gewinnen möchte.

Das gelang Lochmahr und Co. zuletzt bei der EM 2010. Die WM verläuft bisher wie erwartet, was bedeutet, dass Deutschland auf das Halbfinale zusteuert. Ernüchternd war allerdings die klare 0:3-Niederlage gegen Vize-Europameister Schweiz. Umso wichtiger war der 3:0-Erfolg gegen Argentinien, den Fünften der bisher letzten Faustball-WM. Lochmahr kam in beiden Spielen nicht zum Einsatz, auch beim 3:0 gegen Italien schaute er zu. Lediglich beim Auftaktspiel, das Deutschland gegen Japan mit 3:0 gewann, war der 23 Jahre alte Zuspieler vom TV Vaihingen mit dabei. Bei regnerischem Wetter an den Austragungsorten Salzburg und Kremsmünster macht Lochmahr eine Erkältung zu schaffen. Am Dienstag um 17.30 Uhr geht es für Deutschland gegen Brasilien um eine gute Ausgangsposition für den Medaillenkampf. Unter den zehn deutschen Spielern sind außer Lochmahr auch sein Klubkollege Michael Marx (27 Jahre/Abwehr) und der aus Vaihingen stammende Marc Krüger (26/Angriff), der für den TV Stammheim spielt. rks