nach oben
06.10.2011

Roxana Nothaft gewinnt bei Jugend-EM in Zypern

MÜHLACKER/PAPHOS. Bei den Jugend-Europameisterschaften im Taekwondo hat Roxana Nothaft aus Mühlacker mit etwas Glück eine Medaille erkämpft. Da sich die 16-Jährige in Paphos in Zypern nur in einem von zwei wichtigen Kämpfen knapp durchsetzen konnte, musste sie mit Bronze zufrieden sein.

In der Klasse bis 52 Kilogramm ging der Wettkampf für Roxana Nothaft mit einer 7:8-Niederlage gegen Aikaterini Piperaki zu Ende. Dass sie das Halbfinale gegen die Griechin bestreiten konnte, hatte sie dem 7:6-Erfolg gegen Alessia Sanese zu verdanken. Norbert Sievers als langjähriger Förderer der Senderstädterin hätte vermutet, dass der Kampf gegen die Italienerin ein deutlicheres Ergebnis bringen könnte. Doch auch wenn Alessia Sanese keine großen internationalen Erfolge vorweisen kann, ist sie eine erfahrene Kämpferin. Je zweimal hatte die Italienerin bereits an einer EM und an einer WM teilgenommen.

Für Roxana Nothaft begann die EM 2011 später als für die meisten der 18 Konkurrentinnen. Das Mädchen vom KSC Leopard Nürnberg war an Nummer drei gesetzt und hatte daher zunächst ein Freilos. Im Achtelfinale bekam es die junge Senderstädterin dann mit Gunay Aghayeva aus Aserbaidschan zu tun. Diesen Kampf gewann Roxana Nothaft recht sicher mit 15:9 Punkten. rks