nach oben
24.08.2011

SG Ölbron-Dürrn im Pokal-Achtelfinale nur Außenseiter

ÖLBRONN-DÜRRN. Ulli Stengel, der Trainer der SG Ölbronn-Dürrn, hat wenig Hoffnung mit seiner Elf im Achtelfinale des Fußball-Kreispokals zu bestehen. Für das Spiel gegen den Kreisligisten GU-Türkischer SV Pforzheim am heutigen Mittwoch um 19 Uhr in Dürrn muss er ohne fünf Spieler der ersten Mannschaft planen. Das ist ein großes Handicap, da die Fußballer aus Ölbronn-Dürrn als Vertreter der Kreisklasse A 1 Pforzheim eine Klasse tiefer spielt.

Dem SG-Trainer fehlen der verletzte Andreas Seifert, sowie die verhinderten Lars Kolzewski, Tim Baum, Sebastian Frei und Christian Hanke. Sowohl Ölbronn-Dürrn (1:5 bei der Spielvereinigung Zaisersweiher) als auch der türkische Klub aus Pforzheim (1:4 bei Alemannia Wilferdingen) haben ihr erstes Punktspiel verloren, zuvor aber zwei Pokalrunden überstanden. Ölbronn-Dürrn besiegte im nacheinander die Sportfreunde Mühlacker (4:0) und beim TSV Mühlhausen (3:0). Diese beiden Spiele fanden auswärts statt.

Für SG-Trainer Stengel ist der Pokal auch im fortgeschrittenen Stadium nebensächlich. Wichtiger wäre ihm, dass die Mannschaft auch im dritten Jahr unter seiner Anleitung weitere Fortschritte macht. Im Tor gibt der Coach Jens Leicht den Vorzug gegenüber Marcel Weihing, wobei auch "Katze" Weihing beim Pokalspiel urlaubsbedingt gar nicht anwesend sei wird. rks