nach oben
Eine Szene aus der Vorführung im vergangenen Jahr, als „Les Pommes“ das Stück „Außer Kontrolle“ spielten. Privat
Eine Szene aus der Vorführung im vergangenen Jahr, als „Les Pommes“ das Stück „Außer Kontrolle“ spielten. Privat
Da die Bühne in der Festhalle Ölbronn aus sicherheitstechnischen Gründen zugeklappt ist, können die Laienschauspieler erst am Aufführungstag zur Generalprobe auf die echte Bühne. Derzeit üben sie im Saal des Vereinsheims.
Da die Bühne in der Festhalle Ölbronn aus sicherheitstechnischen Gründen zugeklappt ist, können die Laienschauspieler erst am Aufführungstag zur Generalprobe auf die echte Bühne. Derzeit üben sie im Saal des Vereinsheims.
17.10.2016

TSV Ölbronn probt für sein traditionelles Theaterwochenende

Ölbronn-Dürrn. Wogende Gefühlswellen, kitschige Dialoge, brennende Stallungen, verschollene Söhne und vorgetäuschte Schwangerschaften – das kennt man nur zu gut aus dem Fernsehen. In 120 Minuten sollen sich in der Festhalle Ölbronn kommendes Wochenende mehr Dramen abspielen als in einem ganzen Jahr „Verbotene Liebe“.

„Wichtig ist uns immer, dass das Stück eine Mischung aus Irrsinn, Unsinn und Blödsinn ist. Das passt dieses Jahr super“, sagt Dieter Klimpke, Vorsitzender des TSV Ölbronn und Laienschauspieler der Theatergruppe „Les Pommes“. „Nun kommt sogar noch Wahnsinn dazu.“

Gespielt wird am Freitag, 21., und Samstag, 22. Oktober, jeweils um 19.30 Uhr. Kulinarisch begleitet werden die Veranstaltungen vom TSV-Clubhauswirt Alexander Arlt. Am Sonntag, 23. Oktober, lädt die Theatergruppe um 12 Uhr zum Theaterbesen ein. Zu Besengerichten werden die „3 Richtigen“ unterhalten, bevor um 14.30 Uhr das Theatertreiben beginnt.

Karten- und Tischreservierungen sind möglich unter Telefon (070 43) 83 24.

Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung - Region Mühlacker“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.