nach oben
02.11.2011

Volleyball-Länderspiel in Mühlacker bei deutsch-französischem Trainingslager im Mittelpunkt

MÜHLACKER. Sechs Wochen vor dem deutsch-französischen Volleyball-Lehrgang in Heidelberg ist der Länderspiel-Termin in Mühlacker noch immer der Fixpunkt der Planungen. In der Enztalsporthalle spielt die U 18 aus Deutschland am Freitag, 16. Dezember, ab 19.30 Uhr gegen die aus Frankreich. Ob die Teams am Tag danach in Mannheim antreten, ist weiterhin ungewiss. Ebenfalls steht nicht fest, ob es wie üblich ein drittes Länderspiel gibt.

Fest steht mittlerweile, dass der 50 Jahre Niederländer Han Abbing die deutsche Auswahl übernimmt. Er betreute beim Deutsche Volleyball-Verband zuletzt die U 20. Abbing bringt voraussichtlich vorrangig Spielerinnen, die als Zurich Team VC Olympia Berlin in der Bundesliga antreten, nach Mühlacker. In den ersten fünf Spielen hat die Berliner Auswahl nur einen Satz gewinnen können. Der Lehrgang am Olympiastützpunkt Heidelberg beginnt am Dienstag, 13. Dezember und dauert bis Montag, 19. Dezember. Die U 18 aus Frankreich reist mit dem Flugzeug an.

Schon seit 1963 sorgt das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) für einen sportlichen Austausch. Jedes Jahr finden zwei Volleyball-Maßnahmen statt. Während sich die Mädchen des Jahrgangs 94/95 in Heidelberg treffen, kommt der männliche Nachwuchs (Jahrgang 1993/94) vom 19. bis zum 23. Dezember in Montpellier zusammen. Im männlichen Bereich gewann Frankreich 2011 EM-Silber und wurde Vierter bei der Jugend-WM. Die Deutschen schafften lediglich Platz elf bei der EM. Bei den Mädchen schaffte der aktuelle deutsche Jahrgang Platz fünf bei der Jugend-WM und Platz vier bei der Jugend-EM. Hier hinkt Frankreich weiterhin etwas hinterher. Bei den DFJW-Lehrgängen sollen sich die Beteiligten allerdings nicht nur messen, sondern sich auch besser kennenlernen.

Die Karten für das Länderspiel in Mühlacker kosten 7 Euro (ermäßigt 5 Euro). Familien mit zwei Kindern kommen zu viert für insgesamt 18 Euro in die Halle. Volleyball-Teams, die die Partie sehen wollen, erhalten bei sechs Kartenbestellungen ein siebtes Ticket frei. Der TV Lienzingen spricht vom „Libero-Ticket“. In knapp 30 Jahren sind die Lienzinger Volleyballer bisher acht Mal Gastgeber eines Länderspiels gewesen. rks