nach oben
28.09.2009

Allgäuer kommen nach Wildbad

Allenthalben „rührt" sich's wieder zwischen Feldberg, Hornisgrinde und Sommerberg im Lager der Skisportler. So soll in Wildbad auf dem Sommerberg bereits kurz nach der Jahreswende die Schwäbische Meisterschaft in der Alpinen Kombination (Abfahrts- und Torlauf) ausgetragen werden. Jetzt schon sind über 200 Läufer-Meldungen festgelegt.

Namen wie Willi Klein aus Oberstdorf, sowie die Abfahrtskanonen von Isny, Nesselwang und Baiersbronn beleben das Meldeergebnis. Die Wildbader Ski-Zunft mit ihrem bewährten Vorstand Riederer hat sich viel vorgenommen. Zur Zeit wird vom Sommerberg ins Rennbachtal hinunter die Standardstrecke gerichtet. Die Stadtverwaltung Wildbad hat es übernommen, das letzte Steilstück vom Blöcherweg bis ins Rennbachtal hinab meisterschaftswürdig auszurichten. Es wird ein skisportliches Großereignis, wie es bis heute in unserem heimatlichen Schwarzwald noch nicht zu sehen war. Auch der Kreis Pforzheim wird mit Karlsruhe und Bruchsal zusammen seine Meisterschaften im ersten Monat des kommenden Jahres durchführen. In der Nordischen- und Alpinen Kombination werden über 300 Wettläufer aus allen drei Kreisen um die Plätze kämpfen. Wildbad plant noch mehr an wintersportlichen Delikatessen, es will alles daransetzen, um den Anschluß an die großen Wintersportplätze herzustellen. zt.