nach oben
13.11.2011

Auf eigene Faust: Vierjähriger will in den Kindergarten

Auf zum Spielen: Um sechs Uhr früh hat sich am Samstag ein Vierjähriger in Köln ganz allein auf den Weg zu seinem Kindergarten gemacht. Während seine Familie noch ahnungslos schlief, zog sich der Junge eine Jacke über seinen Schlafanzug, schlich aus dem Haus und radelte mit seinem kleinen Fahrrad los.

Den Kindergarten, der samstags geschlossen ist, erreichte er aber nicht. Denn eine Passantin wunderte sich über den Knirps und rief die Polizei. Den Beamten erklärte das Kind, es habe nach dem Aufwachen solche Lust gehabt, in den Kindergarten zu gehen. Die Polizisten brachten den Vierjährigen heim zu seinen überraschten Eltern. dpa