nach oben
09.06.2009

Betrunkener misshandelt brutal seinen Hund

PFORZHEIM. Wegen brutaler Tierquälerei ist einem Hundehalter aus Pforzheim sein viereinhalb Monate alter Mischlingshund weggenommen worden. Zeugen hatten beobachtet, wie der stark alkoholisierte Mann am Samstagabend in der Bissingerstraße mehrmals hoch hob und wieder auf den Boden schmiss.

Außerdem wurde der Hund von dem 26-jährigen mehrfach mit Schlägen traktiert. Fünf Zeugen, die den Vorfall beobachteten, mischten sich ein und nahmen den verstörten Hund in ihre Obhut. Die inzwischen verständigte Polizei nahm den Mann fest und es wurde eine Blutprobe angeordnet.

Der 26-jährige musste anschließend die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen. Der Hund wurde in ein Tierheim gebracht, Verletzungen konnten bei ihm nicht festgestellt werden. Der Mann muss nun wegen Vergehen gegen das Tierschutzgesetz mit einer Anzeige rechnen.