Superstimmung auch am zweiten Happiness-Festivaltag. Headliner waren die Donots. Insgesamt kamen zu beiden aiusverkauften Festivaltagen rund 10.000 Besucher.  © Reinhardt
15.07.2012

Donots rocken das Happiness am zweiten Festivaltag

Straubenhardt-Schwann. Fast unmöglich schien die Aufgabe für die Donots, am zweiten Tag des Happiness-Festivals in Straubenhardt-Schwann stimmungsmäßig an den Auftritt von Samy Deluxe, Headliner am ersten Festivaltag, heranzukommen. Doch die fünf Jungs ließen sich vom Hip-Hop-Erfolg nicht beeindrucken und holten die härtesten Tracks ihres neuen Albums auf die Bühne. Damit trafen sie genau das Herz der Zuschauer.

Bildergalerie: Happiness-Festival: Starke Bands, super Stimmung

Springen, schreien, Pogo – es brodelte vor der Bühne. Wer sich ein Ticket fürs ausverkaufte Happiness sichern konnte und zu den rund 5000 Glücklichen zählte, hatte seinen Spaß auf dem Open-Air. Unterbrochen wurde der Donots-Auftritt nicht etwa durch äußere Umstände, sondern durch einen kurzen Scherzanruf, den Sänger Ingo Knollmann bei der verwirrten Mutter einer jungen Besucherin tätigte. „Das mit dem Anruf war so eine lustige Idee, damit haben sie für mich Samy Deluxe von der Stimmung her geschlagen,“ analysierte ein 18-jähriger Schwanner. Das mag man so oder auch anders sehen, auf jeden Fall war der erste Festivaltag nicht minder gut besucht und ebenso erfolgreich.

Bildergalerie: Happiness-Festival: Der zweite Tag - 1

Doch nicht nur die Donots sorgten für kollektive Bewegung und Jubel vor der Bühne. Bei Bands wie H-Blockx oder Emil Bulls wurde recht schnell klar, das es am letzten Happiness-Tag keine Zeit fürs Ausruhen geben wird. Die Happiness-erprobten Jungs von Bakkushan waren ebenfalls wieder als Stimmungsgaranten am Start.

Bildergalerie: Happiness-Festival: Der zweite Tag - 2

Dabei waren die ersten Festivalstunden am zweiten Tag noch eher von einer Spur Müdigkeit gekennzeichnet. Einlass war um 14.30 Uhr. Doch all zu viele schienen sich um diese Uhrzeit noch nicht aus dem Zelt neben dem Festivalgelände bequemen zu können. Erst als um 15.20 Uhr mit Royal Tea Club die erste Band auf der Bühne loslegt, wird die Festival-Meute lebhafter. Nach einem kleinen Imbiss geht es entweder direkt vor die Bühne oder zum Relaxen auf die Wiese. Immer mehr füllt sich das Areal und immer mehr schwenkt die Relax- in Partystimmung um, bis Emil Bulls die Masse schließlich zum Ausrasten bringt.

Festival verlief reibungslos

Bildergalerie: Happiness-Festival: Der zweite Tag - 3

„Alles in allem ein Riesenerfolg und wir sind froh, dass alles bis auf Kleinigkeiten so reibungslos funktioniert hat und freuen uns auf nächstes Jahr“, so der erfahrene Happiness-Mitarbeiter Fabian Seiler. In der Tat gab es angesichts der 10.000 friedlich und ausgelassen feiernden jungen Menschen nur wenig zu reklamieren.

Bildergalerie: Happiness-Festival: Der zweite Tag - 4

Die Polizeidirektion Pforzheim begleitete das Happiness-Open-Air mit einem Sondereinsatz, verzeichnete jedoch abschließend einen relativ ruhigen Verlauf der Veranstaltung. Alkoholexzesse und Drogenmissbrauch bewegten sich im untersten Bereich, und friedlich blieb es ebenfalls.

Bildergalerie: Happiness-Festival: Der erste Tag - 1

Bereits bei der Einlasskontrolle konnten am Freitag bei zwei Besuchern durch Securitykräfte Joints aufgefunden werden. Die festgestellten Personen wurden samt Rauschgift an die Polizei überstellt. Durch gezielte Jugendschutzkontrollen mit zivilen Polizeikräften wurden im Verlauf der Veranstaltung noch fünf weitere Jugendliche festgestellt, die Marihuana konsumierten, beziehungsweise mitführten.

Bildergalerie: Happiness-Festival: Der erste Tag - 2

Daneben wurde am Freitag durch die Polizei noch ein 17-Jähriger mit einer unterschlagenen Geldkarte und einem als entwendet gemeldeten Personalausweis festgestellt. Drei Jugendliche wurden durch die Polizei so stark betrunken festgestellt, dass zunächst ein Gewahrsam und im Anschluss eine Überstellung an die Eltern erforderlich wurde.

Bildergalerie: Happiness-Festival: Der erste Tag - 3

Am zweiten Tag wurden sechs weitere Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz festgestellt. Fünf betrunkene Jugendliche mussten von den Eltern abgeholt werden. Aus einem offenen Zelt wurde ein dunkelblauer Eastpack-Rucksack mit Geldbeutel und zwei Paletten mit Dosenbier gestohlen.

Bildergalerie: Happiness-Festival: Der erste Tag - 4

Auch das DRK war auf dem Happiness in Bereitschaft und hatte an den beiden Festival-Tagen rund vier Dutzend Einsätze zu verzeichnen.

Zum ersten Happiness-Festivaltag geht es >> hier <<.

teobald.tiger
16.07.2012
Donots rocken das Happiness am zweiten Festivaltag

Ist das jetzt Zeilenschinderei, um auf die vorgegebene Länge des Artikels zu kommen, oder wieso zitiert man den Polizeibericht so derartig ausführlich??? Das es bei einer Veranstaltung mit 10.000 Menschen!! leider auch ein paar Knallköpfe gibt, die sich nicht an Regeln halten, kann ja auch der beste Veranstalter nicht verhindern! Aber den Artikel mit 13 Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und ein paar betrunkene Jugendliche auf zu blähen, halte ich schon für arg übertrieben... mehr...

rollxxx
16.07.2012
Donots rocken das Happiness am zweiten Festivaltag

Der Brauereiverband sollte solche Festivals verbieten lassen, wo doch viel zu viel Marihuana konsumiert wird!!! mehr...

rollxxx
16.07.2012
Donots rocken das Happiness am zweiten Festivaltag

Ist es für Eltern nicht ein Gewinn, dass ihre Brut nunmehr kifft und nicht säuft?... mehr...

powertrommeln rudi
16.07.2012
Donots rocken das Happiness am zweiten Festivaltag

[QUOTE=Rollator2000;129608]Ist es für Eltern nicht ein Gewinn, dass ihre Brut nunmehr kifft und nicht säuft?[/QUOTE] Ne quid nimis. mehr...