nach oben
10.10.2011

Dreijähriger stirbt in Wäschetrockner

Bad Segeberg. Der Tod eines kleinen Jungen in einem Wäschetrockner stellt Polizei und Staatsanwaltschaft in Schleswig-Holstein vor Rätsel. Der Vater hatte den dreieinhalbjährigen Franz am Freitagabend leblos in dem Gerät im Hauswirtschaftsraum des Hauses gefunden, das die Familie in Kayhude bewohnt.

Eine Obduktion solle die genaue Todesursache klären, teilte die Kieler Staatsanwaltschaft am Montag mit. Zu Spekulationen, wonach der Junge beim Spielen mit seinem Zwillingsbruder in den Trockner geklettert sei und der Bruder das Gerät eingeschaltet habe, machten die Ermittler am Montag keine Angaben. dpa