nach oben
28.09.2009

Einzelhandel schafft Leben

Kein Pforzheimer könnte sich seine Stadt heute mehr vorstellen ohne die zahllosen Schaufenster der Läden. Reihen und Blocks von neuen Ladengeschäften entstanden in den vergangenen Monaten, teils recht hübsche Provisorien, teils schon wieder dauerhafte Gebäude. Kleine Wirtschaftszentren und „Stützpunkte“ bildeten sich da und dort, und mit ihnen zog auch das lebendige Treiben in die zuvor fast leeren Straßen der Stadt wieder ein. In Zusammenarbeit mit einer aufgeschlossenen Stadtverwaltung ist es der Pforzheimer Geschäftswelt gelungen, wieder bedeutende Ansatzpunkte für eine wirkliche, auch äußerlich lebenserfüllte Stadt zu schaffen. Wie sich zu Zeiten einmal aus einem Treffpunkt der Händler, dem „Marktflecken“ eine Stadt formte, so bildet auch heute wieder der Handel (in Verbindung mit der Industrie) gerade in Pforzheim die Grundlage für die neue, stetig wachsende Stadt. Kommunale Verwaltung und Staat unterstützen deshalb alle soliden Bestrebungen des Handels, der sich in dem schon seit Jahrzehnten bestehenden und seit Mai 1948 wieder gegründeten Pforzheimer Einzelhandelsverband zusammenschloß.

Die Gewerbefreiheit hat natürlich auch die Struktur des Pforzheimer Einzelhandels weitgehend beeinflußt. 138 Einzelhandelsgeschäfte und 130 Großhändler wurden neu eingetragen: Lebensmittel-, Genußmittel- und Textilgeschäfte. Eine Übersetzung des Handels in seiner Gesamtheit Nöte und Sorgen mit sich. Abgesehen davon klagen Einzelhändler (wie wir alle) über die hohen Steuern und die fehlenden Investitionskredite, denn eine große Zahl neuer Ladengeschäfte soll noch – vor allem auch im Stadtinnern – erstellt werden. Verhandlungen mit dem Wirtschaftsministerium lassen immerhin hoffen, daß Kredite für den Pforzheimer Handel in erhöhtem Maße verfügbar werden.

Im Verkauf ist der Tiefstand allmählich auch in unserer Stadt überwunden und hat einer leichten Aufwärtsentwicklung Platz gemacht Der alte Grundsatz „Wieviel Geld verdient wird, so viel wird auch ausgegeben“, hat eben grundsätzlich doch noch Gültigkeit. Seine Leistungsfähigkeit, die wie man uns immer wieder sagt, in Preisgestaltung und Qualität anderen, auch größeren Städten gleichzustellen ist, wird der Pforzheimer Einzelhandel an Weihnachten durch besondere, festlich geschmückte Auslagen zeigen. Dann will man auch wieder die kleinen hölzernen Tannenbäumchen mit den Glühbirnen an den Läden aufleuchten lassen. Bis dahin liegen zwar noch einige Monate vor uns, vielleicht dürfen wir aber daran erinnern, daß man jetzt schon ein wenig an's Sparen für die Weihnachtseinkäufe denken sollte.

-ehb-