nach oben
Michael „Jim“ Delligatti, der Erfinder des Big Mac, ist im hohen Alter von 98 Jahren in seinem Wohnort Pittsburgh getsorben.
Michael „Jim“ Delligatti, der Erfinder des Big Mac, ist im hohen Alter von 98 Jahren in seinem Wohnort Pittsburgh getsorben. © dpa
01.12.2016

Erfinder des Big Mac gestorben - PZ-news gedenkt mit einem Essen

Der Erfinder des Big Mac, des wohl bekanntesten Burgers der Welt, ist tot. Michael „Jim“ Delligatti starb im hohen Alter von 98 Jahren in seinem Wohnort Pittsburgh, wie die Kette McDonald's am Mittwochabend twitterte.

„Jim, wir danken dir und werden ewig an dich denken“, hieß es. Delligatti hatte den Big Mac 1965 erfunden. Damals leitete er eine Filiale in Pittsburgh und wollte lediglich etwas Neues testen. McDonald's nahm das Produkt schließlich 1968 in die Angebotspalette auf. „Ich hätte nie gedacht, dass meine Kreation zu einem Stück Amerika wird“, sagte Delligatti später einmal über seinen Erfolg.

Zur Erinnerung an diese kulinarische Erfindung von Weltruf legten Kollegen der Onlineredaktion von PZ-news in der Mittagspause ein Big-Mac-Schweigeessen ein. Das Gedenkessen war live auf der Facebookseite zu sehen.