nach oben
12.03.2008

Feier-Fleisch

Es geht los. Das Semester hat begonnen. Zwar noch nicht an den Universitäten, aber zumindest schon an den Hochschulen. Und somit auch in Pforzheim. Wobei: Der Semsterbeginn hat erfahrungsgemäß wenig mit der Hochschul-Realität zu tun.

Die Tücken und Herausforderungen des Studiums – Hausarbeiten, Prüfungen, Praxissemster – lauern nicht in der ersten Woche. Noch erwarten Pforzheimer Studenten lustige Wandertouren durch die Goldstadt, lockere Einführungsveranstaltungen – und vor allem: ausgelassene Partys, um einander besser kennenzulernen.
Gestern fand im „plus+“ beim „Newie Kick Off“ die Kneipentour der Studienanfänger einen stimmungsvollen Höhepunkt, morgen folgt die nächste Feier im Studentenclub namens „Insight Out“ des Allgemeinen Studierenden-Ausschusses – kurz: AStA. Freitags und samstags wird sowieso gefeiert, das bringt das Student-Sein so mit sich.

Geistige Strapazen werden Neu-Studenten noch nicht abverlangt. Der Geist darf noch schwach sein, Hauptsache das Fleisch ist willig. Willig, durch die Stadt zu bummeln. Willig, zu feiern. Liebe Studenten, macht genüsslich Gebrauch vom Bummel- und Feier-Fleisch, Sitzfleisch bedarf es noch genug ...

Szeneapplaus. Es kommt nicht von ungefähr, dass das „plus+“ seinen sechsten Geburtstag nun feiert, da die Studenten im Mittelpunkt des städtischen Interesses stehen. Der alte Braukeller an der Sankt-Geogen-Steige ist traditionell an das Wirken von Studenten gebunden. Im Jahre 2002 war der „Newie-Kick-Off“ die erste offizielle „plus+“-Party. Dies markiert den Beginn eines Weges, der schnurstraks in das Herz der Pforzheimer Szene führte. Einmal dort angelangt, ist das „plus+“ seit Jahren der verlässlichste Schrittmacher der hiesigen Jugendkultur. Woche für Woche pocht und pulsiert hier das jugendliche Leben zu pumpenden Bässen in einem immer gleichen reinen Rhythmus. Ungetrübt von Dress-Codes, von Skandalen, von Schlägereien, von Goldkettchen-Trägern, von matschiger Mainstream-Mucke.

Szenewechsel. All das oben aufgeführte gilt es zu feiern am Samstag mit der zuckersüßen TV-Grinsemaus Johanna Klum, die als „Viva“-Moderatorin und Dejane jahrelang ebenso prägend auf die Jugendkultur eingewirkt hat. Am Samstag steht sie am „plus+“Plattenteller.