nach oben

Bayern München im "Finale dahoam"

Die Fans von Bayern München stehen noch unter Schock. In Pforzheim haben drei Fußballfans nach dem verlorenen "Finale dahoam" randaliert und in einem Gartengebiet eine Spur der Zerstörung hinterlassen.  © Symbolbild: dpa
20.05.2012

Frust nach Bayern-Spiel: Gartenhäuser demoliert

Pforzheim. In München steht eine ganze Stadt unter Schock. Bayern München vergibt quasi drei Matchbälle zum Sieg in der Champions League. Frustsaufen ist in der Bierstadt angesagt. Und bei den Bayern-Fans in Pforzheim sieht es nicht anders aus. Drei von ihnen haben ihrer Finale-Dahoam-Depression auch noch körperlich Ausdruck verliehen und in einem Gartengebiet an der Büchenbronner Straße eine Spur der Verwüstung hinterlassen.

Bildergalerie: Elfmeterschießen: Bayern München verliert "Finale dahoam"

Drei junge Männer im Alter von 16 bis 23 Jahren wurden am Sonntag in einem Gartengrundstück an der Büchenbronner Straße um 1.10 Uhr vorläufig festgenommen. Ein Zeuge hatte Scheibenklirren wahrgenommen und den Notruf gewählt. Zwei Streifen fuhren zur Örtlichkeit und konnten drei der vier Täter festnehmen.

Einbrechen wollten die alkoholisierten Männer nach eigenen Angaben nicht - nur ein bisschen Dampf ablassen. Sie hatten zuvor das Finale der Champions League und damit auch die bittere Niederlage von Bayern München angeschaut. In der Folge hatten die gefrusteten Fußballfans mehre Gartenhütten mit einer Eisenstange bearbeitet, Fenster eingeschlagen, Türen auf- und Außenwände durchbrochen.

Die Schadenshöhe stand Sonntagmorgen noch nicht fest, da noch nicht alle Gartenhausbesitzer erreicht werden konnten. Die jungen Männer wurden wieder auf freien Fuß gesetzt, beziehungsweise ihren Eltern überstellt. Eine Strafanzeige wird folgen. pol

Leserkommentare (0)