Paartherapeut Psychologe Steffen Fliegel meint, dass die Fußball-EM für viele Deutsche eine Liebesdroge sein kann. Wenn nicht gerade die betrunkenen Kumpels neben dem Pärchen auf dem Sofa sitzen.
Paartherapeut Psychologe Steffen Fliegel meint, dass die Fußball-EM für viele Deutsche eine Liebesdroge sein kann. Wenn nicht gerade die betrunkenen Kumpels neben dem Pärchen auf dem Sofa sitzen. © dpa
22.06.2012

Fußball-EM für viele Deutsche eine Liebesdroge

Fußball als perfektes Vorspiel für Sex? Bei der EM könnte das durchaus der Fall sein, meint der Psychologe Steffen Fliegel. «In diesen Tagen dominiert der Fußball häufig die Partnerschaft. Und die EM kann eine Droge für die Liebe sein, wenn es mit der Liebe an sich stimmt», sagte der Paartherapeut von der Gesellschaft für Klinische Psychologie und Beratung in Münster.

Umfrage

Weckt die Fußball-EM bei Ihnen auch die Lust auf eine besondere Nähe zum Partner?

Ja, immer 20%
Nur wenn Deutschland siegt 13%
Nein, mein Partner ist beim Public Viewing 6%
Nein, bei uns ist immer die Bude voll 6%
Habe keinen Partner, der Fußball mag 15%
Fußball, was ist das? 40%
Stimmen gesamt 230

«Fußball-Euphorie an sich holt die Gefühle schon auf den Elfmeterpunkt. Wer sich dann nahe ist, hat auch Lust auf Berührungen, auf Küssen und Sex.» Es liege eine «ansteckende Leidenschaft» in der Luft, erläuterte Fliegel. «Überall wehen Fahnen an den Autos. Man wird mitgerissen. Die Begeisterungsgefühle können sich positiv auf die Liebe auswirken.»

2:1 gegen Niederlande: Gomez lässt Fans im Enzauenpark jubeln

Ein solches Turnier sorge nämlich in Partnerschaften viel häufiger für einhellige Begeisterung als etwa ein spannendes Bundesliga-Spiel. «Dann kann es ein verbindendes Element sein», sagte der Psychologe. «Wobei man sagen muss: Für den Mann gibt es dann zwei Leidenschaften: den Fußball und die Partnerin. Die Frage ist: Wie viel Leidenschaft vergibt er an die eine Seite? Und wie viel bleibt dann noch übrig?»

Public Viewing im Enzauenpark: Fans bejubeln Sieg gegen Portugal

Es komme letztlich darauf an, dass entweder beide Partner fußballbegeistert sind oder - wenn es nicht so ist - wenigstens Toleranz zeigen, sagte Fliegel. «Wenn sich zum Beispiel der Mann sehr für Fußball interessiert und die Frau weniger, kann das zu massiven Partnerschaftskonflikten führen - zumal wenn das Wohnzimmer ständig mit angetrunkenen Freunden bevölkert ist.» Ein Fußballmuffel könne dann schnell sauer auf den Partner werden, wenn sich beide vorher nicht in diesen Dingen abgesprochen haben.

Auch zu viel Bier zum Spiel könnte im Schlafzimmer zum Eigentor werden, sagte der Experte. «Ein bisschen Alkohol stimuliert. Nur wenn es zu viel wird, leidet die Lust, die Potenz und auch das Interesse.» dpa

Detlef von Seggern
22.06.2012
Fußball-EM für viele Deutsche eine Liebesdroge

Inwiefern dies auf die Mehrheit des Fussballbegeisterten Volkes zutrifft, sei dahingestellt. Dies sind aber mal wieder "Weisheiten" welche hinlänglich bekannt sind. Dazu braucht man gewiss keinen Psychologen, wo die Meinungen, innerhalb dieser Kaste, bei diesem oder jenen Thema weit auseinanderliegen. mehr...

BadnerBube
22.06.2012
Fußball-EM für viele Deutsche eine Liebesdroge

Weder meine Frau noch ich schauen uns Fußball an. Trotzdem haben wir es geschafft dafür zu sorgen dass die Menschheit nicht ausstirbt. Wenn die Fußballfans nach dem Spiel im betrunkenen Zustand ihre Kinder zeugen braucht man sich nicht mehr darüber zu wundern dass Deutschland zukünftig nicht mehr das "Land der Dichter und Denker" ist. mehr...

hagen_schiess
22.06.2012
Fußball-EM für viele Deutsche eine Liebesdroge

[QUOTE=Detlef von Seggern;126936]Inwiefern dies auf die Mehrheit des Fussballbegeisterten Volkes zutrifft, sei dahingestellt. Dies sind aber mal wieder "Weisheiten" welche hinlänglich bekannt sind. Dazu braucht man gewiss keinen Psychologen, wo die Meinungen, innerhalb dieser Kaste, bei diesem oder jenen Thema weit auseinanderliegen.[/QUOTE] Hm. Dann hatte das"Mach ihn rein - jaaaaah" - Geschrei aus der Nachbarwohnung wohl gar nix mit der EM zu tun... ;-) mehr...

Alaska
22.06.2012
Fußball-EM für viele Deutsche eine Liebesdroge

[QUOTE=hagen_schiess;126948]Hm. Dann hatte das"Mach ihn rein - jaaaaah" - Geschrei aus der Nachbarwohnung wohl gar nix mit der EM zu tun... ;-)[/QUOTE] Da war dann wohl auch der Lattentreffer nich so schlimm ;) mehr...