06. Juli 2012
Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Heftige Gewitter ergießen sich über Pforzheim und Enzkreis
Heftige Gewitter ergießen sich über Pforzheim und Enzkreis.
© dpa
Regen Sturm 1.jpg
Heftige Sommergewitter über Pforzheim und dem Enzkreis.
Vorheriges Bild
Nächstes Bild

Heftige Gewitter ergießen sich über Pforzheim und Enzkreis

Pforzheim/Enzkreis. Einmal mehr haben sich in der Nacht zum Freitag heftige Sommergewitter über Pforzheim und dem Enzkreis entladen. Anders als Ende Juni, als Blitzschläge in Wilferdingen und in Gondelsheim Brände verursachten, blieben größere Schäden dieses Mal aus. Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei hatten sich aber um überflutete Straßen, weggespülte Gullideckel und Erdrutsche zu kümmern. Nach Angaben von Pforzheims Polizeisprecher Frank Otruba, gab es die stärksten Niederschläge im östlichen Enzkreis.

Anzeige
Bildergalerie: Schwere Unwetter toben über Baden-Württemberg
1481C200C1F7624D.jpg 1481C20037549A1E.jpg 1481C200DA4AD091.jpg

In der Ortsdurchfahrt Friolzheim wurde eine Fahrbahn überflutet, eine Sperrung war jedoch nicht nötig. Anders als bei der Überschwemmung der Landesstraße zwischen Niefern und Öschelbronn – sie war bis gegen 5.15 Uhr gesperrt. Bei der Autobahn-Anschlussstelle Heimsheim stand das Wasser auf der Landesstraße auf einem Streckenabschnitt von 20 Metern rund 15 Zentimeter hoch. Auch die Landesstraße zwischen Heimsheim und Hausen war überflutet.

Auf der A8 erschreckte ein Erdrutsch die Autofahrer. Auf Höhe Friolzheims in Fahrtrichtung Stuttgart landete die Erde auf der Fahrbahn – allerdings endete der Erdrutsch noch auf dem Standstreifen. Überflutete Keller gab es in Wurmberg, Neubärental und Niefern-Öschelbronn. In Wimsheim in der Mönsheimer Straße wurden Gullideckel auf die Straße gedrückt. Nach Erkenntnissen der Polizei, wurden Menschen bei dem Unwetter nicht verletzt.

Landesweit sind die Schäden größer ausgefallen. In Wittighausen im Main-Tauber-Kreis gingen zwei Scheunen in Flammen auf. Als Brandursache vermutet die Polizei Blitzeinschläge. Auf der Bahnstrecke zwischen Murg im Kreis Waldshut und Rheinfelden im Kreis Lörrach stürzte nach Angaben einer Sprecherin der Deutschen Bahn am Freitagmorgen ein Baum aufgrund des aufgeweichten Bodens um und blockierte die Gleise. Es war nur noch ein Gleis befahrbar. Es wurden Busse eingesetzt.

Die zuletzt anhaltende Gewitterneigung sei für die Sommerzeit nicht ungewöhnlich, sagt Peggy Hofheinz vom Deutschen Wetterdienst. Stabile Hochdruckphasen seien in unseren Breiten eher die Ausnahme. Zuletzt war es ein Schwall warmer, feuchter Luft aus dem Südwesten, der auch in der Region Nordschwarzwald die Wetterlage aufgeladen hat. Folge sind die immer neuen Gewitter.

Bundesweit hatte es zuletzt einige, teilweise auch tödliche Unfälle durch Blitzschläge gegeben. Das hatte zu Diskussionen in den Medien geführt, ob es dieser Tage ungewöhnlich oft blitzt. Das sei in der Region nicht der Fall, sagt Meteorologin Peggy Hofheinz. Ins Visualisierungssystem des Deutschen Wetterdiensts werden auch Daten über Blitze eingespeist. Die Meteorologen können Blitze dadurch für bestimmte Gebiete und Zeiträume zählen.

Unbeständig soll das Wetter im übrigen zunächst bleiben, so Hofheinz. Sie rechnet für die kommenden Tage mit etwas mehr Sonne, ein beständiges Hoch sei aber noch nicht in Sicht. Aus Quellwolken könne es vereinzelt wieder zu Schauern und Gewittern kommen. Eher gegen Ende der nächsten Woche sei mit einer Beruhigung der Wetterlage zu rechnen. hei/

Autor: Miriam Fuchs/dpa

06.07.2012

Weitere Artikel, Bilder und Videos zum Thema

Artikel teilen
Anzeige
















Wetter in Pforzheim
SamstagSonntagMontag
7° | 6° | 7° |
Anzeige
Top Adressen
Anzeige
Top Angebote
Menschen in Not

Aktuell wurde folgender
Geldbetrag gespendet:

   241.075 Euro

    » Alle Informationen





Rätsel der Woche


Nehmen Sie an unserem Rätsel teil und sichern Sie sich die Chance auf einen von vielen tollen Preisen!

» Zum Rätsel der Woche «



Anzeige
Regional Finder
Ispringen
Kämpfelbach
Eisingen
Königsbach-Stein
Remchingen
Keltern
Straubenhardt
Birkenfeld
Neuenbürg
Engelsbrand
Unterreichenbach
Schömberg
Neuhausen
Tiefenbronn
Heimsheim
Friolzheim
Wimsheim
Mönsheim
Wiernsheim
Wurmberg
Niefern-Öschelbronn
Kieselbronn
Neulingen
Ölbronn-Dürrn
Ötisheim
Mühlacker
Illingen
Maulbronn
Sternenfels
Knittlingen
Oberderdingen
Pforzheim
Exklusiv in der PZ

Das lesen Abonnenten am Samstag exklusiv in Ihrer "Pforzheimer Zeitung":

2016 wird in Baden-Württemberg ein neuer Landtag gewählt. Mit dem CDU-Spitzenkandidaten Guido Wolf und Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) treffen zwei Politiker aufeinander, die sich in ihren Wesen ähneln. Für wen das ein Vorteil ist, erklärt der Tübinger Politikwissenschaftler Hans-Georg Wehling in einem Exklusivinterview in der "Pforzheimer Zeitung". Seite 8

Hier geht es zum PZ-Abo und zum 14-Tage-Probeabo

Hier geht es zum E-Paper ...

PZ lesen per E-Paper

zum Log-In                       zur Startseite

Umfrage
Sanktionen gegen Russland lockern?
Vor dem Anpfiff 2014/2015

Hier finden Sie die
komplette Sonderbeilage
der Pforzheimer Zeitung
zum Lokalfußball.

» Zum Download «

PZ-news auf Facebook






Kultur- und Stadtatlas Pforzheim

Museen und Galerien, Schmuck und Design, Theater, Kleinkunst, Kino, Freizeit und Events, Ausflüge in die Region, detaillierte Stadtpläne und mehr ...

» Zum Download «





Webcam
Sa, 20.12.2014 07:32
Singles aus der Region finden