nach oben
25.02.2010

Mädchen verfassen "Droh-Zettel" gegen Lehrer und Schüler

CALW. Dass aus einem vermeintlichen Scherz plötzlich strafrechtlicher Ernst wurde, mussten drei Schülerinnen im Alter von 13 und 15 Jahren am Mittwoch zur Kenntnis nehmen. Der Schulleiter einer Calwer Schule informierte nach Angaben der Polizei am Mittwoch gegen 9.40 Uhr das Polizeirevier Calw darüber, dass vor einem Klassenzimmer ein Zettel mit einer handgeschriebenen Drohung gegen Lehrer und Schüler aufgefunden worden sei.

Zwei Beamte des Polizeireviers Calw und zwei Kripo-Beamte nahmen sofort die Ermittlungen in der Schule in der Calwer Innenstadt auf. Durch die Ermittlungen vor Ort erhärteten sich rasch Verdachtsmomente gegen die drei Schülerinnen. Bei der anschließenden Befragung auf dem Polizeirevier räumten sie den Sachverhalt ein. Als Motiv nannten sie unter anderem auch „allgemeinen Frust“.

Ihr Handeln bleibt nicht ohne Folgen: Die Polizei wird bei der Staatsanwaltschaft Tübingen Anzeigen wegen „Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten“ vorlegen. Darüber hinaus werden die Kosten des Polizeieinsatzes in Rechnung gestellt.