nach oben
03.03.2008

Milde Winter und die Folgen

Natürlich kann noch Schnee kommen. Aber für einen richtigen Bilderbuchwinter ist es schon wieder zu spät. Glaubt man der Klimaforschung, ist das keine Überraschung. Milde Temperaturen, viel Regen statt Schneefall und kräftige Stürme sind Teil dessen, was sie für die Zukunft des Winters bei uns erwartet.

Das ist eine schlechte Nachricht für alle, die auch hier im Schwarzwald gerne Wintersport treiben. Was es für die Natur bedeutet, können wir noch nicht absehen. Dagegen stehen Begleiterscheinungen, die für viele erfreulich sind. Bei der Heizkostenabrechnung zum Beispiel sind bei steigenden Gas- und Ölpreisen viele erleichtert, wenn es nicht wochenlang Frost und Schnee gibt. Dem Straßenunterhalt, für den das Geld knapp geworden ist, hilft das auch.
Aber Einsparpotenzial, das vom Wetter abhängig ist, ist alles, nur keine sichere Bank. Eine Atempause, mehr nicht. Fehlender Frost 2007 hat uns unter anderem eine Wildschweinplage beschert. Man darf skeptisch sein, wie die Natur den Winter 2008 verkraftet.