nach oben

Angelica Witzenmann

Bevor sie im SWR-"Nachtcafé" über Reichtum spricht, war die Pforzheimer Erbin und Chansonsängerin Angelica Witzenmann als Schlosskäuferin (Fotomontage)  in einer Immobilien-Dokusoap zu sehen. © Fotomontage: Dietz/VOX
03.07.2012

"Nachtcafé": Angelica Witzenmann liebt das Geld

Mal eben mit dem Privatjet nach Marbella, eine zusätzliche Residenz in St. Moritz und ein Ganzkörperlifting als Investition in den eigenen Körper – wenn Geld keine Rolle spielt, scheint das Leben leichter. Das suggerieren auch die Klatschpresse und Reality Soaps. Wie viele sind heute reich durch eigene Arbeit und Leistung? Und verdirbt Geld tatsächlich den Charakter? Wieland Backes geht diesen Fragen zum Thema „Faszination Reichtum“ in seiner TV-Talkshow "Nachtcafé" am Freitag, 6. Juli, im SWR-Fernsehen nach. Mit dabei: Die Pforzheimerin Angelica Witzenmann, von Beruf Erbin, von Berufung Chansonsängerin.

Bildergalerie: Pforzheimer Diva Angelica Witzenmann beim "Perfekten Dinner"

Angelica Witzenmann ist die Urenkelin des zu Wohlstand gekommenen Industriellen Heinrich Witzenmann, der 1885 den flexiblen Metallschlauch erfand. Die Cover-Sängerin fasziniert Reichtum, da er Unabhängigkeit und Glückseligkeit bringt. Verzicht üben möchte die schillernde Pforzheimerin aus diesem Grund nicht: „Ich halte von Steuererhöhungen rein gar nichts!"

Zuletzt sah man Angelica Witzenmann im "Perfekten Dinner", einer Koch-Dokusoap auf VOX, und als Möchtegern-Schlosskäuferin in einer Immobilien-Dokusoap. Während sie in der Kochshow die Arbeit am Herd anderen überließ, enttäuschte sie in der Immobilienshow den Schlossverkäufer, weil sie unter anderem keinen Konzertsaal für ihre eigenen Auftritte als Chansonsängerin vorfand.

Ebenfalls in der illustren Runde im "Nachtcafé" mit dabei: Die Millionärsgattin Irina Beller, eine gebürtige Ukrainerin mit Hang zum Geldausgeben, Millionär Peter Vollmer, Mitglied der „Initiative Appell Vermögender für eine Vermögensabgabe“, Journalistin Kathrin Hartmann, die kritisiert, dass die Politik zugunsten der Reichen dafür sorgt, dass die Schere zwischen Arm und Reich immer größer wird. Siegfried Gukerle wurde auf der Karibikinsel Isla de Margarita zum Millionär und verlor durch Fehlinvestitionen sein komplettes Vermögen. Stephan Brannys brachte die Gier nach Geld ins Gefängnis. Und „Lifestyle Manager“ Henning R. Haltinner berichtet von den Superreichen, die er betreut. pm

Leserkommentare (0)