Mahnwache Wartberg 23. Februar
Mahnwache Wartberg 23. Februar

"Neonazi-Mahnwache" zum 23. Februar Thema im Gemeinderat

Pforzheim. Die Stadträte Christof Weisenbacher und Wolfgang Schulz haben namens von „Wir in Pforzheim“ den Antrag gestellt, die angemeldete Neonazi-“Mahnwache“ am 23. Februar in der Sitzung des Gremiums vom 14. Februar zu thematisieren sowie als Experten Polizeichef Burkhard Metzger zu hören. Das Thema wird tatsächlich auf die Tagesordnung gesetzt, wahrscheinlich im nichtöffentlichen Teil.

Anzeige

Jedes Jahr marschieren Neonazis am Wartberg auf. Angemeldet wird die Fackel-“Mahnwache“ vom rechtsextremistischen „Freundeskreis Ein Herz für Deutschland“. Es nehmen immer rund 100 Menschen teil. Sie entzünden ihre Fackeln und blicken auf die Stadt, die am 23. Februar 1945 einem verheerenden Bombardement der Alliierten zum Opfer fiel.

Knapp 18 000 Menschen starben. Die Linke argumentiert, die Ultrarechten würden die Erinnerung an die Toten instrumentalieren. Die Stadt hatte mehrfach versucht, den Aufmarsch zu verbieten, scheiterte aber an Verwaltungsgerichten. Jedes Jahr steht die Polizei wie ein Puffer am Rande des Wartbergs, um mögliche Übergriffe von Autonomen zu verhindern.ol

Autor: Olaf Lorch-Gerstenmaier

18.01.2012

Weitere Artikel, Bilder und Videos zum Thema

mailerin
17.01.2012
"Neonazi-Mahnwache" zum 23. Februar Thema im Gemeinderat

Nach den erst kürzliche aufgeflogenen Neo-Nazi Morden, hat jetzt eine kleine Initiative, die im Gemeinderat sitzt, das Thema zur Diskussion beantragt. Ein wahrhaft mutiges, aber auch trauriges Zeichen für alle anderen Fraktionen. Mehrmals wurde im Zusammenhang mit dem Verbot der NPD darüber berichtet, daß kleinere NeoNaziOrganisationen in den letzten Jahren verboten werden konnten, die NPD jedoch, wie man weiss nicht. Hier in Pforzheim dreht es sich um eine kleine fakeltragende Mahnwache, ...... mehr...

tinapohl
17.01.2012
"Neonazi-Mahnwache" zum 23. Februar Thema im Gemeinderat

[QUOTE=mailerin;107667]... Wir fordern Kirchen, Vereine und die Kommune auf, uns den Gedenktag von Demonstrationen und Mahnwachen frei zu halten![/QUOTE]Und, wie...? mehr...

Mneuer
17.01.2012
"Neonazi-Mahnwache" zum 23. Februar Thema im Gemeinderat

[QUOTE=selbstdreher;107678]Wie wär`s mit einem kleinen Gülleunfall am Vormittag? Ich finde es unerträglich,dass dieser Rechtsstaat diejenigen schützt, die ihn abschaffen wollen.[/QUOTE] Wen meinen Sie damit? Die Rechtsextremen oder die ANTIFA? mehr...

Artikel teilen
Anzeige
Wetter in Pforzheim
DonnerstagFreitagSamstag
27° | 12°28° | 10°27° | 13°
Anzeige
Top Adressen




Anzeige
Top Angebote
Rätsel der Woche


Nehmen Sie an unserem Rätsel teil und sichern Sie sich die Chance auf einen von vielen tollen Preisen!

» Zum Rätsel der Woche «



Anzeige
Regional Finder
Ispringen
Kämpfelbach
Eisingen
Königsbach-Stein
Remchingen
Keltern
Straubenhardt
Birkenfeld
Neuenbürg
Engelsbrand
Unterreichenbach
Schömberg
Neuhausen
Tiefenbronn
Heimsheim
Friolzheim
Wimsheim
Mönsheim
Wiernsheim
Wurmberg
Niefern-Öschelbronn
Kieselbronn
Neulingen
Ölbronn-Dürrn
Ötisheim
Mühlacker
Illingen
Maulbronn
Sternenfels
Knittlingen
Oberderdingen
Pforzheim
Exklusiv in der PZ

Das lesen Abonnenten am Freitag in Ihrer "Pforzheimer Zeitung":

Ab in den Urlaub: Ein kleiner Reiseatlas der Politik, pünktlich zum Ferienbeginn von Kanzlerin Merkel und ihren Ministern – Die meisten bleiben in Deutschland. Seite 3

Hier geht es zum PZ-Abo und zum 14-Tage-Probeabo

Hier geht es zum E-Paper ...

PZ lesen per E-Paper

zum Log-In                       zur Startseite

Umfrage
Sollte Merkel vorzeitig zurücktreten?
PZ-news auf Facebook






Kultur- und Stadtatlas Pforzheim

Museen und Galerien, Schmuck und Design, Theater, Kleinkunst, Kino, Freizeit und Events, Ausflüge in die Region, detaillierte Stadtpläne und mehr ...

» Zum Download «





Webcam
Do, 24.07.2014 19:42
Kostenlos Singles aus der Region finden