Im Landgericht in Magdeburg wird wegen des Hitzetodes eines Mannes verhandelt. Angeklagt ist ein 22 Jahre alter Freund des Opfers, dem Aussetzung mit Todesfolge vorgeworfen wird.
Im Landgericht in Magdeburg wird wegen des Hitzetodes eines Mannes verhandelt. Angeklagt ist ein 22 Jahre alter Freund des Opfers, dem Aussetzung mit Todesfolge vorgeworfen wird. © dpa
18.09.2012

Prozess: Verletzter Mann stirbt Hitzetod im Auto

Der Hitzetod eines Mannes in einem Auto beschäftigt seit Dienstag das Landgericht Magdeburg. Angeklagt ist ein 22 Jahre alter Freund des Opfers, dem Aussetzung mit Todesfolge vorgeworfen wird.

Er soll seinen bewusstlosen Kumpel an einem heißen Sommertag im Juni 2011 nach einem schweren Sturz von einem Baum auf den Rücksitz eines Autos gelegt und sich nicht um ihn gekümmert haben. Bis zum nächsten Tag soll der Schwerverletzte in dem aufgeheizten Auto gelegen haben. Er starb an einem Hitzschlag.

Im März hatte sich das Amtsgericht Halberstadt mit dem Fall befasst und den 22-Jährigen wegen fahrlässiger Tötung zu einer Geldstrafe verurteilt. Eine Berufungskammer ordnete eine Neuverhandlung vor dem Landgericht an. Zwei Prozesstage sind geplant. dpa

rollxxx
18.09.2012
Prozess: Verletzter Mann stirbt Hitzetod im Auto

Was für ein Kumpel ist denn das? mehr...