05. Mai 2012

Karlsruher SC

zur Dossierseite
header dossier ksc
Ein Chancenplus hat sich der TVP im Finale der Deutschen Rugby-Meisterschaft erarbeitet, doch am Ende siegten die Heidelberger mit 20:16.
Ein Chancenplus hat sich der TVP im Finale der Deutschen Rugby-Meisterschaft erarbeitet, doch am Ende siegten die Heidelberger mit 20:16.
© Jürgen Keller

Rugby-DM-Finale: TVP verpasst die Sensation

Wer hätte vor dem Start der Bundesliga-Saison gedacht, dass der Aufsteiger dem amtierenden Deutschen Rugby-Meister im Finale der Playoff-Runde den Titel ernsthaft streitig machen könnte? Fast hätte der TV Pforzheim diese Sensation geschafft. Beim Heidelberger RK hatte der TVP in den letzten Minuten rund einen Meter vor dem gegnerischen Malfeld die Möglichkeit, noch einen Versuch abzulegen. Doch der Ball ging verloren und der HRK wurde mit einem 20:16-Sieg zum dritten Mal in Folge Deutscher Meister.

Anzeige
Bildergalerie: Rugby-DM-Finale: Die TVP-Fans sahen ein großartiges Spiel - 1
Besucher758.JPG Besucher768.JPG Besucher772.JPG

Der TV Pforzheim hat trotzdem Rugby-Geschichte geschrieben, auch wenn das für das gleichwertig spielende, wacker kämpfende und sich eine Vielzahl an Chancen erarbeitende Team aus der Goldstadt kaum ein Trost sein kann. Kurz nach dem Spiel berichtete TVP-Manager Jens Poff von einer gedrückten Stimmung im Team, von der Enttäuschung, nach der verpassten Sensation. Vorwürfe müssen sich die Spieler aber keine machen. „Die Jungs haben alles gegeben und ein gutes Spiel gezeigt.“

Bildergalerie: Rugby-DM-Finale: Die TVP-Fans sahen ein großartiges Spiel - 2
Besucher765.JPG Besucher757.JPG Besucher781.JPG

TVP-Trainer Lofty Stevenson sprach von einem Chancenplus auf Pforzheimer Seite. Doch der Heidelberger RK hätte seine Möglichkeiten eiskalt ausgenutzt, während der TVP seine vielen Chancen eben nicht in Punkte umsetzen konnte. Poff führte das auf die Nervosität des Bundesliga-Neulings zurück, während man beim HRK genügend Endspiel-Erfahrung vorweisen könne. Nicht zu unterschätzen dürfte der Heimspielvorteil sein, denn das Finale fand im Fritz-Grunebaum-Sportpark des HRK statt.

Bildergalerie: Rugby-DM-Finale: TVP verpasst die Titelsensation - 2
Auf Augenhoehe Finale690.JPG 17 zu 13 durch Te HuainFinale705.JPG 1m fehlte zur DM TVP verliert Ball in letzter Minute Finale715.JPG

So führte der HRK mit 10:3 zur Halbzeit. Aber das war in dieser Saison schon sehr oft zu beobachten, dass der TVP in den ersten Spielminuten länger braucht, um sich auf dem Platz zurechtzufinden. Doch auch das ist typisch für TVP: In der zweiten Hälfte läuft es runder. Und so konnte sich der TVP in Heidelberg mit zunehmender Spieldauer ein Chancenplus erarbeiten.

Bildergalerie: Rugby-DM-Finale: TVP verpasst die Titelsensation - 1
TVP war auf Augenhoehe Finale725.JPG Coach feuerte an Pforzheim Pforzheim Finale720.JPG Den Pokal holte HD Finale726.JPG

Im Hinspiel auf dem Alten Reitturnierplatz im Enzauenpark gelang es so den Pforzheimern, dem HRK noch den Sieg zu entreißen. Im Finale scheiterten sie knapp an einem möglichen Last-Minute-Sieg. „Wir haben ein Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe gesehen, bei der das etwas glücklichere Team gewonnen hat“, fasste Schiedsrichter Frank Himmer die Partie zusammen.

Bildergalerie: Sensation verpasst: TV Pforzheim verliert Rugby-Finale mit 16:20
TV Pforzheim Rugby IMG_3204.JPG TV Pforzheim Rugby

Auf der Onlineplattform „totalrugby.de“ wird Nationaltrainer Torsten Schippe zitiert: „Über die Saison gesehen war der Heidelberger RK die stabilste Mannschaft. Von daher sind sie natürlich ein verdienter Meister. Aber der TV Pforzheim hat ein tolles Endspiel geliefert, war absolut auf Augenhöhe und braucht sich nichts vorwerfen. Beide können sicher besser spielen, aber das geht eben nur so weit, wie der Gegner es zulässt. Es war immer spannend und am Ende ja auch ein ganz knappes Ding.“

Das dürften die rund 1900 Zuschauer auch so gesehen haben. Darunter waren rund 300 Fans der Pforzheimer Rugbyspieler, die zu einem großen Teil mit vom Verein bezahlten Bussen nach Heidelberg kamen. Auf eine Sensation hoffend, auf ein denkwürdiges Spiel, das Rugbygeschichte schreiben würde – und sie wurden trotz der 16:20-Niederlage nicht enttäuscht.

In der 23. Minute konnte Steffen Liebig den ersten Versuch erzielen. Mit dem erfolgreichen Erhöhungskick von Luke Muggeridge ging der HRK 7:0 in Führung. Sieben Minuten später verwandelte einen Strafkick zum 10:0. Ebenfalls mit einem Straftritt verkürzte der sehr sichere TVP-Kicker Jeremy Te Huia auf 10:3.

Nach der Halbzeit konnte Te Huia in der 45. Minute zum 6:10 zwischen die Stangen kicken. Dann drückte der HRK in der 52. Minute ein Paket über die Linie, Caine Elisara legte ab, Muggeridge erhöhte und es stand 17:6 für die Heidelberger. Neue Hoffnung für die Pforzheimer keimte auf, als in der 58. Minute Brad Shaw im Malfeld des HRK den Ball unterbrachte und Kicker Te Huia auf 13:17 verkürzte. Doch schon im Gegenzug führte ein Straftritt von Muggeridge zum 20:13 für die Heidelberger.

Den letzten Straftritt verwandelte Te Huia zum 16:20. Und dann war da noch der letzte Angriff der Pforzheimer, der einen Meter vor dem gegnerischen Malfeld gestoppt würde. Das wäre wohl die Entscheidung zugunsten der Pforzheimer gewesen. Aber allein schon das Erreichen der Playoff-Spiele der Finalrunde hat ein dickes Ausrufezeichen hinter den rasanten Aufschwung der letzten Jahre gesetzt. Der TVP hat der deutschen Rugbyszene seinen Stempel aufgedrückt und neue Impulse gesetzt.

Autor: Thomas Kurtz

10.11.2012

Weitere Artikel, Bilder und Videos zum Thema

St.Georg
05.05.2012
Rugby-DM-Finale: Noch ein Schritt bis zur Krönung

Schade. mehr...

TheOneOne
05.05.2012
Rugby-DM-Finale: Noch ein Schritt bis zur Krönung

Trotz allem.Ein starker Auftritt.Weiter so!!! mehr...

HWB
06.05.2012
Rugby-DM-Finale: Noch ein Schritt bis zur Krönung

Gratulation zur Vizemeisterschaft! Das ist doch eine tolle Sache als Aufsteiger gleich im Endspiel. Jetzt habt Ihr für die neue Saison auch schon ein Ziel. Macht weiter so!!!!! mehr...

Artikel teilen
Anzeige






Anzeige
Top Adressen
Anzeige
Top Angebote
Anzeige
Aktuelle Bildergalerien
Aktuelle Videos
PZ-news auf Facebook
Aktuelle Videos
Anzeige