nach oben
11.06.2009

Sanierung der Bahnhöfe in Pforzheim und Mühlacker: Die Bahn bewegt sich

Da sage noch einer, bei der Bahn geht nichts zügig voran. Die Information, wonach nicht nur der Pforzheimer Hauptbahnhof sondern auch der Mühlacker Bahnhof in naher Zukunft saniert werden, ist für viele ein kleines Wunder. Das Bahnhofsmodernisierungsprogramm, so der sperrige Name, hätte auch erst eine Verwirklichung im Jahre 2018 erlaubt.

Jetzt steht fest: Nicht nur die Sanierung und der barrierefreie Umbau in Pforzheim sollen bis 2012 abgeschlossen sein, auch das vergleichbare Projekt in Mühlacker muss spätestens 2013 stehen. Zähes Bohren, Unnachgiebigkeit und knallharte Argumente haben sich für die Regional- und Kommunalpolitiker ausbezahlt.

Das Schöne dabei ist: Keine politische Gruppierung kann sich diesen Erfolg allein an die Fahnen heften. Wenn auch noch im Nahbereich zwischen Karlsruhe und Stuttgart die Situation so verbessert würde, dass die Züge pünktlich eintreffen und nicht gnadenlos überfüllt sind, wäre das Glück vollkommen. Denn sonst nützt der schönste Bahnsteig wenig.