nach oben
22.04.2008

Tiere in Not

Viele tausend Hunde in Süd- und Osteuropa haben kein zu Hause. Sie leben auf der. Straße und müssen jeden Tag ums Überleben kämpfen. Sie sind immer draußen egal wie kalt oder warm es ist und werden sie mal krank ist kein Tierarzt da der ihnen hilft.

Die Straßenhunde ernähren sich von Müll dass sie auf der Straße finden. Viele Tierquäler werfen mit Steinen nach ihnen oder treten und schlagen sie einfach nur so zum Spaß. Viele Straßenhunde haben gegen den Autoverkehr keine Chance und sterben dabei grausam.

Zeitungen behaupten, das die Straßenhunde Krankheiten übertragen, Kinder angreifen und harmlose Fußgänger beißen, alles nur um zu rechtfertigen, dass die Hunde getötet werden. Doch zum Glück haben immer mehr Menschen Mitleid mit den Hunden und fangen an, sich gegen die Tötung zu wehren.

Tierschutzorganisation bauen Tierheime in denen die Hunde medizinisch versorgt werden und vermitteln diese dann an tierliebe Menschen. Helfen sie mit!

Demi Bosch und Patricia Skvynczyk, Klasse 4c, Haidachschule