nach oben
20.11.2009

Wahl von Stefan Mappus zum neuen CDU-Landeschef

Stefan Mappus kann durchstarten. Die Südwest-CDU hat ihm gestern Abend einen Start nach Maß beschert. Sowohl als Parteichef als auch als Spitzenkandidat für die Landtagswahl 2011 erreichte er mehr als 90 Prozent der Stimmen. Chapeau. Darauf lässt sich aufbauen. Selbst seine schärfsten Kritiker wollten am Freitag die Geschlossenheit der Partei nicht in Frage stellen.

Umso mehr wird es nun für den 43-jährigen Pforzheimer darauf ankommen, dem Vertrauensvorschuss gerecht zu werden. Die Modernisierer in der Partei wollen kein Zurück in alte Zeiten, wollen weiter voranschreiten. Die Traditionalisten und Konservativen hingegen werden bemüht sein, diesen Kurs nicht all zu sehr ausufern zu lassen, sondern abzubremsen. Für den neuen Parteichef wird es darum gehen, beide Lager zu befriedigen, ihren Interessen gerecht zu werden. Ein Spagat, der nicht einfach wird. Ein Spagat, der Mappus aber gelingen muss, will er eine starke, eine in sich gefestigte CDU in den Landtagswahlkampf 2011 führen.