14. Dezember 2011

WirtschaftsKRAFT

zur Dossierseite
Wirtschaftskraft Nordschwarzwald
Westwegroute von Pforzheim nach Basel
Westwegroute von Pforzheim nach Basel

Warum denn in die Ferne schweifen? Sieh, der Schwarzwald liegt so nah!

Wo gibt es Hundehotels im Schwarzwald? Und: Leben irgendwo in der Region noch Menschen ohne Stromanschluss? Gaby Baur ist einiges gewöhnt, wenn Presse-Anfragen aus aller Welt bei ihr eintreffen. Zumindest bei Ersterem kann die Expertin der Schwarzwald Tourismus GmbH (STG) aus Pforzheim bestätigen: Es gibt eine Unterkunft, dort werden die Vierbeiner zur Begrüßung mit einem Knochen empfangen.

Anzeige

Unterdessen hat der Tourismus im Schwarzwald ein wirtschaftliches Erfolgsjahr hinter sich. Ein Teil die-ses Erfolgs steuert ein fünfköpfiges Team von Pforzheim aus bei. Im gelben Haus am Waisenhausplatz ist eine von drei Geschäftsstellen der STG. Ein weiterer Standort befindet sich in Villingen-Schwenningen. Zentralsitz der STG ist Freiburg im Breisgau. Auch nach der Vollfusion der Schwarzwälder Tourismusvereinigungen Nord (Pforzheim), Mitte (Villingen-Schwenningen) und Süd (Freiburg) im Jahr 2006 wurden die jeweiligen Standorte beibehalten.

Die Pforzheimer Bereichs- und Gebietsleiterin Heide Glasstetter ist unter anderem für die Mitgliederbetreuung zuständig. Mitglieder, das sind bei der STG die Tourist-Informationsstellen, Bürgermeister-Ämter und Beherbergungsbetriebe in 320 Orten. Mit ihnen ist Heide Glas-stetter im regelmäßigen Austausch. Gesellschafter der STG sind zwölf Stadt- und vier Landkreise, darunter Pforzheim, Karlsruhe und Freiburg sowie die Landkreise Enzkreis, Calw und Freudenstadt.

„Wir haben vier Schwerpunktthemen: Wandern, Radfahren, Essen und Trinken sowie Wellness“, erklärt Glasstetter. Klassiker beim Wandern sei der Westweg, dessen Startpunkt am Pforzheimer Kupferhammer liegt. Die rund 290 Kilometer lange Route ist online bei den „Top Trails of Germany“ aufgeführt.

Knapp 280 Kilometer weist die von den Schwarzwald-Touristikern neu zusammengestellte Strecke des Panorama-Radwegs aus. Route: Von Pforzheim nach Waldshut-Tiengen in fünf Etappen. 450 Kilometer lang ist die Bike-Crossing-Route von Pforzheim nach Bad Säckingen. Neu aufgelegt wurde eine Karte mit E-Bike-Tankstellen. Für das Wellness-Profil hat die STG unter dem Titel „Schwarzwald Balance“ ein Produkt entwickelt, das auch das Schwerpunkt-Thema „Essen und Trinken“ einbindet. Das Programm: Gesundheitsorientierte Wohlfühl-Urlauber können sich mit Fichtennadel-Bädern, Holunderblüten-Duft, Schlacke lösenden Massagen und Entspannung bei ruhiger Musik verwöhnen lassen. Bei der Ernährung aus regionaler Produktion wird darauf geachtet, dass der Säure-Basen-Haushalt wieder ins richtige Lot kommt.

Was die Urlaubsprogramm-Erfinder der Pforzheimer STG zusammenstellen, das lanciert Gaby Baur als Berichte und Filme in Zeitungen, Zeitschriften und elektronischen Medien, indem sie beispielsweise Pressereisen durch den Schwarzwald organisiert. „In den vergange-nen zwei Jahren haben die Anfragen von spanischen und italienischen Journalisten stark zugenommen“, sagt Baur. Das Interesse reiche von Kulinarik über Brauchtum bis zu Museen. Unterdessen gewinne das Thema Erneuerbare Energien im Tourismus an Bedeutung, etwa im Hinblick auf klimaneutrale Hotels oder alternative Antriebstechniken wie der Verleih von E-Bikes am Urlaubsstandort.

www.schwarzwald-tourismus.info

www.top-trails-of-germany.de

Autor: VON GERD LACHE

16.12.2011

Weitere Artikel, Bilder und Videos zum Thema

Artikel teilen
Anzeige


Digitale Beilage


Alle Informationen zum Thema "WirtschaftsKRAFT" erhalten Sie in unserem digitalen Prospekt.

» Zum Download «