nach oben

Ölbronn-Dürrn

 
1 | 2 | 3 | 4 | ... | 33

Mit diesem Vorstandsteam will die SPD im Enzkreis in einen Bundestagswahlkampf unter ganz neuen Vorzeichen ziehen: Paul Renner aus Mühlacker (Mitte) ist neuer Kreisvorsitzender, unterstützt von den Stellvertretern Sigune Wieland und Michael Hofsäß. Die Partei wählte das neue Team gestern in Göbrichen.Foto: Tilo Keller
Region

SPD-Kreisverband wählt Paul Renner zum neuen Vorsitzenden

Paul Renner sieht seine SPD seit Januar im „Schulz-Zug, der alle mitnehmen möchte“. Das Porträt des neuen Hoffnungsträgers der Bundespartei prangt von Taschen, die der 23-Jährige mit einigen Jusos in den vergangenen Wochen verteilt hat: „Kanzler-Beutel“, nennt der Mühlackerer die Werbeidee. Und als Sinnbild für die Stimmungslage der Partei, die auch gestern Abend bei der Kreisdelegiertenkonferenz im Göbricher Gasthaus zum Engel zu spüren war, prangt darauf unter Schulz‘ Gesicht in schrillen Farben das Wort „Mega“. ... mehr

Luigi Tassoni
Sport regional

Trainer beim 1. FC Bauschlott und FV Göbrichen verlängern

Göbrichen. Sowohl der 1. FC Bauschlott als auch der FV Göbrichen haben dieser Tage die Zusammenarbeit mit ihren Trainern um eine weitere Saison verlängert. ... mehr

Aus zwei mach eins: Aus dem Ölbronner Wappen mit dem Pflugrad und dem Dürrner Wappen mit dem Turm wird im Zuge der Gemeindereform ein einheitliches geschaffen. Das Eichenblatt symbolisiert den Eichelberg, an dem beide Orte Anteile haben. Foto: PZ-Fotomontage
unplatziert Dialog

Dürrn und Ölbronn: Vom Feind zum Freund

Ölbronn-Dürrn. Baden oder Schwaben? Besonders im Enzkreis scheiden sich an dieser Frage die Geister, schlängelt sich die alte Landesgrenze doch mitten durch unsere Region. Doch wie wurde und wird heute diese Rivalität gerade in einer Gemeinde ausgetragen, in der es einen badischen und württembergischen Ortsteil gibt: zum Beispiel in Ölbronn-Dürrn? Und haben die Auseinandersetzungen tatsächlich ihren Ursprung in der jahrelangen Trennung? ... mehr

Große Freude bereitet es Silke Elsäßer, dass sie im Bauschlotter Schlosshof trauen darf. Foto: Dietrich
Region

Silke Elsäßer aus Göbrichen ist Standesbeamtin aus Leidenschaft

Neulingen-Göbrichen. Eine außergewöhnliche Persönlichkeit und ein Göbricher Original ist Silke Elsäßer. Seit 27 Jahren ist sie Standesbeamtin aus Leidenschaft mit Leib und Seele. Ihr Beruf ist für sie Berufung, weshalb auch immer wieder Brautpaare von auswärts nach Neulingen kommen, um vor ihr den Bund fürs Leben zu schließen. ... mehr

Anerkennungspreise verleihen Kreisjugendleiterin Sabrina Fiasco und der stellvertretender Kreisjugendleiter Florian Reinle an Anne Scheible (Liederkranz Ispringen), Brigitte Reister (Eintracht Weiler) und Helga Klingel (Gesangverein Eintracht Dürrn, von links). Rechts die stellvertretende Kreisjugendleiterin Debora Fiasco. Foto: Tilo Keller
Pforzheim

Sängerkreis kritisiert Streichen von städtischen Zuschüssen

Pforzheim/Enzkreis. Der Sängerkreis Pforzheim hat seine Hauptversammlung standesgemäß mit einem Chorbeitrag begonnen. Gastgebender Verein war in diesem Jahr der MGV Arlinger 1926, der die Vertreter der Chöre im Gemeindesaal der Matthäusgemeinde im Arlinger auch bewirtete. ... mehr

Tolle Auftritte boten die TSV-Show-Girls während der Winterfeier – hier beim rasanten „Rock mi“, bei dem das Hallenpublikum mittobte. Foto: Manfred Schott
Mühlacker

Winterfeier des Musikvereins Ölbronn begeistert das Publikum

Ölbronn-Dürrn. Es war eine tolle Stimmung in der Ölbronner Gemeindehalle. Man hat es gemerkt: Dem Publikum hat es so richtig Spaß gemacht. Joachim Neuhaus, der Vorsitzende des Musikvereins Ölbronn, konnte zur traditionellen Winterfeier 2017 ein volles Haus begrüßen. ... mehr

Premiere: Fast elf Millionen Euro „schwer“ ist der Haushalt der Gemeinde und der erste komplett unter der Regie von Norman Tank (rechts), der vor knapp elf Monaten das Amt des Kämmerers in Ölbronn-Dürrn übernahm. Tank und Bürgermeister Norbert Holme präsentierten das Zahlenwerk.  Martin Schott
Mühlacker

Verwaltungshaushalt in Ölbronn-Dürrn ist erneut nicht ausgeglichen

Einstimmig hat der Gemeinderat von Ölbronn-Dürrn den Haushaltsplan für das Jahr 2017 verabschiedet, den Bürgermeister Norbert Holme und Kämmerer Norman Tank im Dezember eingebracht hatten. ... mehr

Ein heiteres Theaterstück feiert Premiere: Angesichts des markanten roten Haarschopfs des Babys kann an der Vaterschaft kein Zweifel bestehen. Das finden die Dürrner Schauspieler Dieter Drewniak (von rechts), Stefan Kettig, Angelika Bickel und Regina Wacker im Lustspiel „Dam ond Büble“. Foto: Martin Schott
Region

Launige Winterfeier beim Gesangverein Eintracht Dürrn begeistert Publikum

Ölbronn-Dürrn. In bester Laune, stimmungsvoll und mit Elan – so hat das Jahr beim Gesangverein Eintracht Dürrn begonnen. Erleben konnte man dies bei der zweitägigen Winterfeier 2017, die die Eintracht in der Dürrner Gemeindehalle veranstaltete. ... mehr

Symbolische Schlüsselübergabe (von links): Abteilungskommandant Stefan Meeh (Bauschlott), Kommandant Matthias Leypold, Uwe Freidinger von der Firma Magirus, Tilman Stanitzki (Vize-Abteilungskommandant Göbrichen), Abteilungskommandant Gerd Klement und Bürgermeister Michael Schmidt. dietrich
Region

Göbricher Wehr freut sich auf neuen fahrbaren Untersatz

Neulingen-Göbrichen. Die Freiwillige Feuerwehr Neulingen, Abteilung Göbrichen, hat während ihres Glühweinfests im Feuerwehrhaus ein neues Fahrzeug offiziell übergeben bekommen. ... mehr

Ein heiteres Theaterstück feiert Premiere: Angesichts des markanten roten Haarschopfs des Babys kann an der Vaterschaft kein Zweifel bestehen. Das finden die Dürrner Schauspieler Dieter Drewniak (von rechts), Stefan Kettig, Angelika Bickel und Regina Wacker im Lustspiel „Dam ond Büble.“ Foto: Martin Schott
Mühlacker

Winterfeier beim Gesangverein „Eintracht“ Dürrn begeistert Publikum

In bester Laune, stimmungsvoll und mit Elan – so hat das Jahr beim Gesangverein „Eintracht“ Dürrn begonnen. Erleben konnte man dies bei der zweitägigen „Winterfeier 2017“, die die „Eintracht“ in der Dürrner Gemeindehalle veranstaltete. In ihrer Begrüßung brachten die Vereinsvorsitzenden Regina Wacker und Volker Carmosin ihre Freude zum Ausdruck, dass erneut so viele Besucher den Weg zur „Winterfeier“ gefunden haben. ... mehr

Vorfreude auf eine große, gemeinsame Tour: Die Goldstadt-Jubiläums-Koordinatoren Alexander Weber und Gerhard Baral, Tourenplaner Bruno Kohl vom Pforzheimer Alpenverein und PZ-Redakteur Sven Bernhagen (vorne von links) zusammen mit den Wanderführern und Vereinsvertretern, die sich an der Rassler-Sternwanderung am 9. Juli beteiligen wollen. Foto: Ketterl
Region

Gut 1000 Wanderer sollen sich zum Goldstadt-Jubiläum auf den Weg machen

Enzkreis. Zu Tausenden sind die Rassler früher täglich aus den Umlandgemeinden nach Pforzheim gelaufen, wo sie Arbeit in der Schmuckindustrie hatten. Anlässlich des Jubiläums „250 Jahre Goldstadt“ ist deshalb am Sonntag, 9. Juli, eine Sternwanderung aus zahlreichen Orten des Enzkreises mit insgesamt mehr als 1000 Teilnehmern nach Pforzheim geplant, wo ein großes Bürgerfest stattfinden soll. ... mehr

Voll besetzt: die Weißachtalhalle in Freudenstein. In der ersten Reihe die Ehrengäste mit (von rechts) Norbert Holme (Bürgermeister Ölbronn-Dürrn), Martin Wolff (Oberbürgermeister Bretten, mit Gattin), den Landtagsabgeordneten Erik Schweickert und Stefanie Sämann, Susanne Hopp, Bürgermeister Heinz-Peter Hopp, Ortsvorsteherin Waltraud Piechatzek mit Gatte sowie die beiden Bürgermeister-Stellvertreter Martin Reinhardt mit Ehefrau Andrea und Gisela Dannecker mit Ehemann. Foto: Haller
Mühlacker

Knittlinger Bürger blicken gespannt in die Zukunft

Der in jüngster Zeit mehr und mehr stattfindende tiefgreifende politische Wandel, die gut laufende Entwicklung der Innenstadt mit den bereits gelaufenen Maßnahmen sowie die auch 2017 auf der Agenda stehenden Projekte zur Verbesserung der Infrastruktur von Knittlingen samt Stadtteilen standen am Sonntagvormittag im Mittelpunkt der Neujahrsansprache von Knittlingens Bürgermeister Heinz-Peter Hopp. ... mehr

Im Hinblick auf die Entwicklung der Einwohnerzahlen bewegt sich im Enzkreis einiges: Laut den Angaben des Statistischen Landesamts wachsen manche Gemeinden erheblich, in anderen nimmt die Zahl der Menschen mitunter stark ab.  Fotolia
Region+

Bevölkerungswachstum in Zahlen: Wiernsheim könnte bis 2035 deutlich mehr Einwohner haben

Wir sind – nach langen Jahren – wieder zu einer Stadt geworden, deren Einwohnerzahl nicht mehr schrumpft, sondern wächst“ – darüber hat sich Mühlackers Oberbürgermeister Frank Schneider bei seiner Neujahrsrede gefreut. Die Prognosen für die Große Kreisstadt sehen tatsächlich positiv aus. Das Statistische Landesamt Baden-Württemberg geht davon aus, dass die Bevölkerung in Mühlacker 2014 bis 2035 um 4,8 Prozent von 25 211 Einwohnern auf rund 26 400 wächst. Das ist allerdings nicht in allen Gemeinden im Enzkreis so. ... mehr

Im Hinblick auf die Entwicklung der Einwohnerzahlen bewegt sich im Enzkreis einiges: Laut den Angaben des Statistischen Landesamts wachsen manche Gemeinden erheblich, in anderen nimmt die Zahl der Menschen mitunter stark ab.  Fotolia
Mühlacker

Bevölkerungswachstum: Ein Ort schrumpft – der andere wächst

Wiernsheim könnte bis 2035 deutlich mehr Einwohner haben. In Ölbronn-Dürrn wird dagegen das Gegenteil prognostiziert. ... mehr

Ulrike Ziegler begrüßte Kreisarchivar Konstantin Huber im Dürrner Feuerwehrhaus, wo Auszüge der neuen Ortschronik vorgestellt wurden. Foto: Prokoph
Mühlacker

Dürrn bekommt eine neue Ortschronik

Ölbronn-Dürrn. Gespannt haben am Montagabend rund 50 Interessierte im Dürrner Feuerwehrhaus die Vorstellung der neuen Ortschronik verfolgt. Auf Einladung der örtlichen Landfrauen-Vorsitzenden Ulrike Ziegler gab Kreisarchivar Konstantin Huber dabei einen Einblick in die Heimatgeschichte. Huber und Ziegler kennen sich von einem gemeinsamen Stammtisch, den beide regelmäßig besuchen. „Ich finde es klasse, dass wir heute schon reinschnuppern dürfen“, sagte Ulrike Ziegler in ihrer Begrüßung. ... mehr

Begrüßung mit Glücksboten: Schornsteinfeger Jochen Hofmann (von links), Lily Holme, Norbert Holme mit Besuchern des Neujahrsempfangs, Schornsteinfeger Uwe Schmalzried (rechts). Foto: Martin Schott
Mühlacker

Unterhaltsamer Neujahrsempfang in Ölbronn-Dürrn

Ölbronn-Dürrn. Die winterlichen Straßenverhältnisse konnten dem Interesse am Neujahrsempfang der Gemeinde Ölbronn-Dürrn nichts anhaben. Eine große Zahl von Bürgern kam zu der traditionsreichen Veranstaltung am zweiten Januarsonntag in die Ölbronner Gemeindehalle. Am Eingang wurden sie von Bürgermeister Norbert Holme und Ehefrau Lily per Handschlag begrüßt. Kleine Glücksbringer für das neue Jahr 2017 überreichten die beiden Schornsteinfeger Uwe Schmalzried und Jochen Hofmann. ... mehr

Mit dem Bürgerpreis der Stiftung „Menschen für Maulbronn“ wurde das Ehepaar Ursula und Peter Hoffmann (Zweite von rechts, Zweiter von links) für ihre aktive Hilfe in Tansania ausgezeichnet. Maulbronns Bürgermeister Andreas Felchle (von links) sowie Walter Schäfer und Till Neugebauer von der Stiftung gratulieren. Foto: Falk
Mühlacker

Maulbronner Neujahrsempfang steht im Zeichen von Europa

Maulbronn. ... mehr

Wie wertet man eine Fußball-EM? Nach dem Gewinn des Turniers oder nach den schönen Spielen des eigenen Teams? Für die deutsche Nationalmannschaft reichte es nicht zum Turniersieg, aber ganz unbefriedigend war das Auftreten von Löws Buben nicht.
Panorama+

Der PZ-Jahresrückblick: Wie bewerten Sie das Jahr 2016?

Wie soll man ein Jahr bewerten? War es gut, weil man die große Liebe oder einen neuen Job gefunden hat? War es schlecht, weil die falschen Parteien überraschend Stimmen gewonnen und die falschen Sportler Olympia-Gold verpasst haben? Wie wertet man persönliches Glück in den heimischen vier Wänden gegen menschliches Elend in der Nachbarschaft, den erfolgreichen Titelkampf des Lieblingsteams gegen den blutigen terroristischen Akt verblendeter Verbrecher? ... mehr

Umfrage

Wie bewerten Sie das Jahr 2016?

Für mich lief es prima 28%
Im Endeffekt nur Mittelmaß 30%
Übel - es kann nur besser werden 42%
Stimmen gesamt 502
Anzünden und auf Abstand gehen, lautet die Devise an Silvester. Foto: PZ-Archiv
Mühlacker

Für ein sicheres Silvester: Tipps von der Feuerwehr – Polizei auch in Mühlacker verstärkt im Einsatz

Mühlacker. Damit ein jeder sicher ins neue Jahr kommt, weisen Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr auch in diesem Jahr wieder auf den richtigen Umgang mit Feuerwerkskörpern hin. Außerdem sei die Polizei an Silvester bundesweit und auch in Mühlacker verstärkt im Einsatz, sagt Polizeipressesprecher Ralf Minet. „Aufgrund der Ausschreitungen in der vergangenen Silvesternacht, die bundesweit feststellbar waren, sind wir diesem Jahr besonders präsent“, ergänzt er. ... mehr

In Landwirtschaft und Gastronomie war sie jahrzehntelang aktiv: Heute wird Frieda Hölzle 104 Jahre alt. Foto: Dietrich
Region

Frieda Hölzle begeht in Bauschlott ihren 104. Geburtstag

Neulingen-Bauschlott. Es ist außergewöhnlich, dass Frieda Hölzle, geborene Schäfer, am heutigen Donnerstag in Bauschlott bei recht guter Gesundheit ihr 104. Wiegenfest begeht. Es gab bisher nur wenige Menschen, die in der Gemeinde so alt wurden. Auf die Frage, ob es ein Geheimrezept gibt, antwortet die derzeit zweitälteste Neulingerin: „Ich weiß es nicht, für mich galt immer schaffen, schaffen, schaffen, keine Genussmittel, solide leben, Gottvertrauen, sich nicht gehenlassen und anderen Menschen helfen. ... mehr

 
1 | 2 | 3 | 4 | ... | 33